Helmstedt 

Kellerbrand in der Nacht in Helmstedt: Deswegen lobt die Feuerwehr einen Passanten

In einem Reihenhaus in Helmstedt ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen.
In einem Reihenhaus in Helmstedt ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen.
Foto: Alexander Weis / Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Feuerwehreinsatz in Helmstedt: In der Nacht zu Dienstag ist in Helmstedt in einem Keller ein Brand ausgebrochen.

Gegen 2.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnhaus in der Straße Braunschweiger Tor gerufen. In dem Keller hatte Abfall Feuer gefangen. Unter Atemschutz konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Helmstedt: Feuerwehr löscht Kellerbrand in einem Reihenhaus

Das war gar nicht so einfach, weil die Rettungskräfte zunächst gar nichts sehen konnten. Zur Entrauchung wurde deswegen ein Hochleistungslüfter eingesetzt. So konnten die Feuerwehrmänner den Brandherd lokalisieren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann ködert Mädchen mit Hund – als es mit ihm geht entwickelt sich die Situation zum Albtraum

Braunschweig: Diebe bestehlen Seniorin am Tag vor ihrem 96. Geburtstag – was dann passiert, lässt sie vor Freude fast zusammenbrechen

• Top-News des Tages:

Jogger versehentlich angeschossen: Jäger verliert Zulassung

Der Koran auf dem Stundenplan: Islamischer Religionsunterricht in Wolfenbüttel

-------------------------------------

Bei dem Brand wurde niemand verletzt

Das Gebäude war bis auf das Dachgeschoss unbewohnt. Der Bewohner aus der oberen Etage wurde aber zum Glück nicht verletzt.

Feuerwehr lobt den Passanten, der den Notruf wählte

Die Feuerwehr lobte in ihrer Mitteilung besonders den Passanten, der auf der Straße den Rauchmelder gehört hatte und sofort die Feuerwehr rief. „Gerade bei einem Kellerbrand können Personen in den oberen Etagen schnell vom Rauch eingeschlossen werden. Rauchmelder retten Leben!“, machte Feuerwehrsprecher Alexander Weis deutlich. (js)