Helmstedt 

Feuerwehreinsatz in Helmstedt: Mehrfamilienhaus brennt lichterloh – drei Personen verletzt

In der Nacht zu Dienstag brach in Helmstedt ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus aus.
In der Nacht zu Dienstag brach in Helmstedt ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus aus.
Foto: Alexander Weis / Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Gegen Mitternacht brannte ein Mehrfamilienhaus am Braunschweiger Tor in Helmstedt lichterloh. Die Feuerwehr wurde gegen 0.18 Uhr alarmiert. Drei der zehn Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Brand in Helmstedt: Zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation

Als die Einsatzkräfte eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Dachstuhl. Im Innenhof war offenes Feuer erkennbar. Deshalb forderte die Feuerwehr Helmstedt weitere Rettungskräfte der Ortsfeuerwehr Emmerstedt und den Löschzug Königslutter sowie eine zweite Drehleiter an.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brand in Goslar ausgebrochen: Großeinsatz am Abend in der Altstadt

Großbrand in Hohenhameln: Rücksichtslose Gaffer stören und nerven die Feuerwehr

• Top-News des Tages:

Flaute in China: VW will wieder richtig Gas geben

VfL-Anhänger vor Gericht: Brutale Details nach Attacke in Calberlah

-------------------------------------

Das Feuer im Innenhof breitete sich rasant vom Erdgeschoss bis in den Dachstuhl aus. Polizei und Feuerwehr befreiten die Bewohner aus dem Haus. Auch Anwohner aus den benachbarten Wohnungen wurden evakuiert.

Nur weil ein Zeuge das Feuer frühzeitig bemerkte, konnten die schlafenden Bewohner von Einsatzkräften noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Drei Personen wurden verletzt. Sie wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation an den Rettungsdienst übergeben. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilt, konnten sie dieses aber schon wieder verlassen.

Feuerwehr rettet 13 Haustiere

Die Feuerwehr konnte aber acht Katzen, vier Hasen und einen Hund retten.

Die Feuerwehr kämpfte bis in den frühen Morgen gegen die Flammen

Mit den Nachlöscharbeiten war die Feuerwehr bis etwa 4 Uhr beschäftigt. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Nachdem sich die Rauchschwaden verzogen hatten, konnte die Polizei den Brandherd erkennen: Autoreifen, Möbel und Müll waren im Innenhof unter einem Unterstand in Brand geraten.

Die Brandursache wird derzeit ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Wenn du etwas beobachtet hast, dann melde dich bei der Polizei unter 05351/521-0. (js)