Helmstedt 

Kontrolltag in Königslutter: Polizei stundenlang im Einsatz

Sieben Stunden kontrollierte die Polizei Verkehrsteilnehmer in Königslutter.
Sieben Stunden kontrollierte die Polizei Verkehrsteilnehmer in Königslutter.
Foto: Polizei Helmstedt

Königslutter. In Königslutter hat die Polizei einen Kontrolltag gemacht. Zwischen 13 und 21 Uhr kontrollierten die uniformierten und zivilen Beamten am Dienstag im Stadtgebiet und darüber hinaus die Verkehrsteilnehmer. Am Mittwoch ziehen sie Bilanz.

Polizei mit Großkontrolle in Königslutter

Laut Polizeioberkommissar Florian Sander handelte es sich um "ganzheitliche Kontrollen", die folgende Schwerpunkte hatten:

  • Überwachung der Gurtpflicht
  • Ablenkung durch die Bedienung von Mobiltelefonen oder ähnlichen Geräten
  • Beeinflussung der Fahrzeugführer durch Alkohol oder Drogen

Stationäre Kontrollstellen gab es auf der Braunschweiger Straße in Königslutter, der L290 im Bereich Ochsendorf sowie zwischen Lehre und Wendhausen auf der L295.

Insgesamt 30 Verstöße wurden geahndet. Die Beamten leiteten entsprechende Verfahren ein oder erhoben direkt vor Ort ein Verwarngeld.

Polizei Helmstedt: Aktion kam gut an

"Ich habe viele positive Rückmeldungen von den betroffenen Verkehrsteilnehmern erhalten. Die meisten waren sehr kooperativ und zeigten Verständnis für die polizeilichen Maßnahmen", hieß es von der Polizei.

Die Beamten wollen auch künftig derartige Kontrollen durchführen. (ck)