Helmstedt 

Hubschrauber über Königslutter: Polizei sucht flüchtigen Autodieb

Mit einem Hubschrauber hatte die Polizei in Königslutter nach einem flüchtigen Autodieb gesucht. (Symbolbild)
Mit einem Hubschrauber hatte die Polizei in Königslutter nach einem flüchtigen Autodieb gesucht. (Symbolbild)
Foto: dpa

Königslutter/Peine. Ein Autodieb ist am Mittwochmorgen von einem Hubschrauber über Königslutter gesucht worden.

Verfolgungsjagd über die A2

Wie die Polizei am Mittwochmorgen gegenüber news38.de mitteilte, war gegen 2.30 Uhr ein BMW in der Straße Weizenkamp in Stederdorf als gestohlen gemeldet worden.

Nur kurze Zeit später entdeckte dann die Besatzung einer Polizeistreife das beschriebene Auto auf der A2 auf Höhe Braunschweig-Nord in Richtung Berlin. Die Beamten forderten den Fahrer also auf, anzuhalten. An der Abfahrt Flughafen schien es erst, dass der Fahrer den Wagen stoppen würde, dann beschleunigte der Wagen aber wieder und fuhr weiter in Richtung Berlin.

-------------------------

Mehr aus Helmstedt:

-------------------------

In Königslutter wurde der Wagen dann auf der Wolfsburger Straße gesichtet.

Warnung bei Facebook

Unterdessen wurde auch in den sozialen Netzwerken gewarnt:

Schließlich wurde der BMW dann gegen 4.20 Uhr auf der Fallersleber Straße gefunden. Der Fahrer war weit und breit nicht zu sehen.

Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber und Hunden nach dem Flüchtigen. Bislang ohne Erfolg. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Zwischenzeitlich waren laut Polizeisprecher Matthias Pintak Streifenwagen im unteren zweistelligen Bereich an der Verfolgung des Autodiebes beteiligt.

Hinweise zu dem flüchtigen Autodieb nehmen die Beamten in Peine unter 05171/9990 entgegen. (mvg)