Helmstedt 

Helmstedt: Polizei schnappt Räderdiebe – Sind es die Serientäter aus Wolfsburg?

Sind die Serientäter aus Wolfsburg jetzt etwa geschnappt? Schon im Januar bockten sie diesen VW Golf auf. (Archivbild)
Sind die Serientäter aus Wolfsburg jetzt etwa geschnappt? Schon im Januar bockten sie diesen VW Golf auf. (Archivbild)
Foto: Polizei Wolfsburg

Helmstedt/Wolfsburg. Seit Monaten hat es die Polizei in Wolfsburg mit Dieben zu tun, die Autos aufbocken und dann die Autoräder abmontieren. Ist der Polizei in Helmstedt jetzt etwa ein Schlag gegen die Serientäter gelungen?

In der Nacht zu Donnerstag waren die Polizisten in Helmstedt erfolgreich. Auf Streife entdeckten sie zufällig an einem Autohaus in der Marienthaler Straße einen Mann, der an den Radmuttern eines Fahrzeuges auf dem Firmengelände herumschraubte.

Polizei schnappt Autoräderdiebe - Sind es die Serientäter aus Wolfsburg?

Als er den Streifenwagen entdeckte, flüchtete der Dieb sofort. Die Polizei rief Verstärkung hinzu und gemeinsam nahmen die Beamten die Verfolgung auf.

+++Räderdiebe in Wolfsburg - das sagt die Polizei zu der irren Serie+++

In der Nähe des Tatorts konnten die Polizisten einen Kleintransporter (Renault Master) ausfindig machen. Zwei Männer saßen im Wagen, wobei auf einen der beiden die Personenbeschreibung des Flüchtigen zutraf.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Offiziell! Dieser Star-Koch eröffnet ein Restaurant in Braunschweig

„Temptation Island“ bei RTL: Braunschweigerin verrät: „Er war schüchtern, aber...“

• Top-News des Tages:

Frau wegen Affäre mit Chef umgebracht: Urteil offenbart schreckliche Details

Aktenzeichen XY: Schnee bei der Fußball-WM? – Wegen DIESES Details machen sich Fans über die ZDF-Sendung lustig

-------------------------------------

Doch die Männer gaben zunächst an, dass sie geschlafen hätten. Doch diese Lüge nahm die Polizei ihnen nicht ab, weil die Männer „stark verschwitzt waren und ihre Kleidung die Spuren einer Flucht durch unwegsames Gelände aufwies“, erklärte die Polizei.

Beide Männer wurden festgenommen

Beide Männer (23 und 38 Jahre alt) wurden vorläufig festgenommen und wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Am Tatort entdeckten die Beamten, dass die Männer, bevor sie erwischt wurden, schon ganze Arbeit geleistet hatten. Insgesamt drei Autos hatten sie aufgebockt und schon die Räder abmontiert. Es soll sich bei allen um hochwertige Alufelgen und Reifen gehandelt haben.

Bei der Aktion hatten die Diebe auch die Bremsscheiben von zwei Autos (Opel Insignia und Jeep) beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf eine Summe im fünfstelligen Bereich.

Sind die Männer auch für andere Rad-Diebstähle verantwortlich?

Jetzt prüft die Polizei, ob die Männer auch für weitere Straftaten in Frage kommen. Gegebenenfalls erfolge auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Vorführung beim Haftrichter.

Die Serientäter in Wolfsburg sind schon seit 2017 aktiv, der Polizei sind rund 130 Taten bekannt. Dabei hat die Schadenssumme die Höhe von 300.000 Euro schon längst überschritten. >>>hier mehr dazu lesen. (js)