Helmstedt 

Nach mysteriösem Pferde-Diebstahl: Verdächtiger Mercedes bei Helmstedt aufgetaucht

Dieser Mercedes stand an der L290, zwischen dem Kreisel Ochsendorf und Klein Steimke.
Dieser Mercedes stand an der L290, zwischen dem Kreisel Ochsendorf und Klein Steimke.
Foto: Polizei Wolfsburg

Helmstedt/Diepholz. Nach dem Fund zweier Pferde in einem abgestellten Anhänger in Almke richtet sich der Fokus der Polizei Wolfsburg jetzt auf einen Daimler Benz.

Verdächtiger Mercedes im Landkreis Helmstedt

Ein Zeuge hatte den Mercedes am Montagmorgen gegen 9 Uhr an der L290, zwischen dem Kreisel Ochsendorf und Klein Steimke, stehen sehen und das der Polizei gemeldet: Der Wagen war offen, der Schlüssel steckte, die Frontscheibe war beschädigt. Die Kennzeichen waren offensichtlich vorher abgerissen worden.

Weidepfosten und Werkzeug

Weil die Beamten im Mercedes Plastik-Weidepfosten sowie diverses Werkzeug fanden und der Mercedes eine Anhängerkupplung hat, gehen sie davon aus, dass er bei dem merkwürdigen Fall eine Rolle spielt.

Unbekannte hatten zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in Barver im Landkreis Diepholz eine eine Haflinger-Mix-Stute und ein Shetlandpony auf einen gestohlenen Anhänger geladen und waren mit ihnen quer durch Niedersachsen gefahren.

Auf einem Parkplatz in Almke stellten sie den Anhänger mit den Pferden ab - warum weiß die Polizei nicht. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Hänger beim Gassigehen entdeckt und die Beamten alarmiert.

Auf der news38.de-Facebook-Seite schreibt er: "Aus dem Hänger lief Urin. Und bei jeder Bewegung im Hänger drohte er nach hinten zu kippen. Hab sofort die Polizei gerufen."

Die Polizei hofft, dass es Zeugen gibt, die etwas zu dem Anhänger oder dem Mercedes sagen können:

  • Polizei Diepholz 05441/9710
  • Polizei Wolfsburg 05361/46460
  • Polizei Königslutter 05353/941050

Die beiden Pferde sind inzwischen zurück bei ihrer 22-jährigen Besitzerin. Sie wurden bei dem Diebstahl nicht verletzt. (ck)