Helmstedt 

Gefährliches Ausweichmanöver in Lehre: Jogger schwebt in Lebensgefahr

Der Jogger ist bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Der Jogger ist bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Leber

Lehre. Ein Jogger ist in Lehre bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wollte ein 53 Jahre alter Autofahrer aus Lehre am Donnerstagabend mit seinem Tiguan von der K2 nach links auf die K1 in Richtung Beienrode abbiegen.

Dabei übersah er einen 69 Jahre alten Autofahrer, der mit seinem Golf-Cabrio in Richtung Beienrode unterwegs war. Um einen Unfall zu vermeiden, zog der 69-Jährige daraufhin sein Auto nach rechts und geriet dabei auf den Seitenstreifen.

----------------------------------

Mehr aus Helmstedt:

----------------------------------

Lehre: Jogger beim Ausweichen erwischt

Dort war zur gleichen Zeit ein 22 Jahre junger Jogger aus Wolfsburg unterwegs. Der Jogger wurde von dem Golf des 69-Jährigen erfasst und lebensgefährlich verletzt und wurde von einem Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg gebracht.

Als die Polizei den Unfall aufnahm, bemerkten die Beamten, dass der 53-jährige Tiguan-Fahrer immer wieder Bonbons lutschte und deutlich Abstand zu ihnen hielt. Sie ließen ihn daraufhin pusten. Das Ergebnis: 0,89 Promille.

Dem Mann wurde daraufhin eine Blutprobe und auch gleich der Führerschein abgenommen. (mvg)