Helmstedt 

Unwetter in Helmstedt: Decke von Krankenhaus stürzt wegen heftiger Regenfälle ein

In Helmstedt hat es durch das verheerende Wetter einen Deckeneinsturz in einer Klinik gegeben.
In Helmstedt hat es durch das verheerende Wetter einen Deckeneinsturz in einer Klinik gegeben.
Foto: Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Das Unwetter in Niedersachsen hat schon mehrere Schäden angerichtet. Verheerend wurde es dann am Montagabend, als die Regenmassen die Decke der Helios St. Marienberg Klinik in Helmstedt nahezu eindrückten.

Wie die Feuerwehr Helmstedt mitteilte, gab es aufgrund des Unwetters und des Starkregens einen Rohrbruch in der Decke zwischen der ersten und zweiten Etage. Durch das austretende Wasser stürzten Teile der Decke ein.

Helios St. Marienberg Klinik in Helmstedt: Das Wetter in Niedersachsen lässt Decke im Krankenhaus einstürzen

Das Wasser überschwemmte die Etage und floss bis ins Erdgeschoss hinunter.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Niki Lauda: Formel-1-Legende ist tot

Gewalttat in Wischhafen: Verdächtiger Ehemann tot entdeckt

• Top-News des Tages:

U18-Europawahl in Niedersachsen: Jugendliche fahren voll auf die Grünen ab

Eltern fahren mit Neugeborenem nach Hause: Dann machen sie einen verhängnisvollen Fehler

-------------------------------------

Die Einsatzkräfte mussten schnell handeln: Sollten sie evakuieren oder nicht?

Die Einsatzkräfte mussten schnell entscheiden, ob sie die Klinik evakuieren oder nicht

Nach Absprache mit der Klinikleitung und nachdem sich ein Überblick verschafft wurde, wurde sich gegen eine vollständige Evakuierung entschieden. Trotzdem wurden zwei Patienten, die beatmungspflichtig sind, aus Sicherheitsgründen in andere Krankenhäuser verlegt.

Auch zwei frischgeborene Babys wurden vorsorglich auf andere Stationen der Helios St. Marienberg Klinik gebracht.

Gegen Mitternacht konnten die Wassermassen gestoppt werden

Gegen Mitternacht war der Einsatz beendet und die Wassermassen durch die Feuerwehr gestoppt. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden am Dienstagmorgen. Ebenfalls muss nun noch die Decke in der Helios St. Marienberg Klinik repariert werden. (fb)