Helmstedt 

Feuer in Räbke: Mann verliert sein Haus und seine Hunde - so wollen andere ihm nun helfen

Die Einsatzkräfte könnten das Haus in Räbke nicht mehr retten.
Die Einsatzkräfte könnten das Haus in Räbke nicht mehr retten.
Foto: Feuerwehr Helmstedt

Räbke. Es ist noch gar nicht lange her, da hat ein Mann in Räbke bei einem Brand sein Hab und Gut verloren. Nicht nur sein Blockhaus brannte nieder. Auch seine beiden Hunde sind in den Flammen gestorben.

Bei Facebook schwappt nun eine große Welle der Hilfsbereitschaft über. „Ich habe von dem Brand gelesen, bei dem ein Mann seine beiden Hunde verloren hat, und fühlte mich fast wie selbst betroffen“, schreibt Michelle. Sie hat die Spendenaktion erst ins Rollen gebracht.

610 Euro sind schon auf dem Spendenkonto

In der Gruppe „Königslutter und Tiere“ hat sie die Geschichte gepostet. „Ich wusste jedoch von Bekannten, dass er keine Hilfe möchte, denn das, was ihm lieb war, kann ihm keiner ersetzen“, erzählt Michelle. Sie wollte dennoch ihre Hilfe anbieten.

Einige Tage später habe sich dann die Mutter des Betroffenen bei ihr gemeldet - und dann kam der Stein ins Rollen. Seitdem gibt es einen Money-Pool bei PayPal. 610 Euro sind dort schon eingegangen.

„Wir Hundemenschen halten zusammen“

Das Geld solle dafür genutzt werden, die Beerdigung der beiden Hunde auf dem Tierfriedhof zu bezahlen. „Wir Hundemenschen halten zusammen. Niemand möchte so grausamen Schmerz erleben müssen“, betont Michelle.

-----------------------------------------------

Mehr Themen:

-----------------------------------------------

Außerdem wolle der Mann in ein neues Leben starten. Dafür werden zusätzlich auch noch Spenden in einer Facebook-Gruppe gesammelt. (abr)