Helmstedt 

Tempo 160! - 21-Jähriger liefert sich rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Polizei wollte einen 21-Jährigen bei Lehre stoppen. (Symbolbild
Die Polizei wollte einen 21-Jährigen bei Lehre stoppen. (Symbolbild
Foto: dpa

Lehre. Ein 21-Jähriger hat sich Dienstagnacht eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - mit bis zu 160 Stundenkilometern ging es Richtung Brunsrode. Erst in der Selketalstraße in Richtung Lehre blieb der junge Mann stehen.

Er war den Beamten zuvor aufgefallen, als er mit seinem BMW auf der L295 von Lehre nach Flechtorf unterwegs war. Die Polizei erinnerte sich nämlich nach eigenen Angaben daran, dass der Fahrer keinen Führerschein besitzt.

Polizei will Fahrer stoppen: Der haut einfach ab

Also haben sie kurzerhand das Haltezeichen "Stopp Polizei" gezeigt und wollten den 21-Jährigen zum Anhalten bewegen. Doch der brauste einfach davon.

Als er dann endlich zum Halten kam, haben die Beamten ihn kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 21-Jährige nicht nur mit 0,97 Promille hinterm Steuer saß, sondern auch vor zwei Tagen Drogen genommen hatte. Außerdem hatte er eine Schreckschusswaffe dabei - für die er keinen Waffenschein besitzt.

Auch gestand der 21-Jährige, dass er ohne Führerschein unterwegs war - der wurde ihm nämlich bereits entzogen. (abr)