Helmstedt 

Dachbodenfund im Landkreis Helmstedt: Polizei hebt Cannabis-Plantage aus

Die Polizei hat in Velpke eine Cannabisplantage "abgeerntet".
Die Polizei hat in Velpke eine Cannabisplantage "abgeerntet".
Foto: Polizei Helmstedt

Velpke. Der Polizei in Velpke und Helmstedt ist ein Schlag gegen den illegalen Cannabis-Anbau gelungen. Nach einem Zeugenhinweis und einem Durchsuchungsbeschluss haben sich die Beamten in der Straße Wiesengrund in Velpke-Meinkot ein Anwesen mal etwas genauer angesehen.

Cannabisplantage in Velpke entdeckt

Und siehe da: Sie wurden fündig. Im Haus eines 54 Jahre alten Mannes entdeckten sie eine Indoorplantage mit entsprechendem Equipment und insgesamt 163 Cannabis-Pflanzen verschiedener Größen. Die Beamten stellten alles sicher. Die Pflanzen haben einen Marktwert von etwa 50.000 Euro und werden jetzt vernichtet.

Polizei ermittelt gegen 54-Jährigen

Gegen den Beschuldigten aus Velpke wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. In einer ersten Vernehmung hat der 54-Jährige die Tat zugegeben, wie die Polizei Helmstedt am Dienstag schreibt.

------------------------------

Mehr von uns:

------------------------------

Wegen fehlender Haftgründe bleibt der Cannabis-Züchter auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an. (ck)