Helmstedt 

A2 bei Helmstedt: Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Kettenreaktion

An der A2 hat es an der Tank- und Rastanlage Lappwald einen Lkw-Unfall gegeben (Symbolbild).
An der A2 hat es an der Tank- und Rastanlage Lappwald einen Lkw-Unfall gegeben (Symbolbild).
Foto: imago images / lausitznews.de

Helmstedt. Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat an der A2 bei Helmstedt einen Unfall gebaut. Der 49-jährige Sattelzugfahrer wollte in der Nacht zu Dienstag auf die Tank- und Rastanlage Lappwald fahren, berichtet die Polizei.

Crash an Tank- und Rastanlage Lappwald

In der Zufahrt fuhr er allerdings auf einen Sattelzug auf, der sehr weit links an der Schutzplanke geparkt hatte. Der Aufprall war so heftig, dass dieser Lkw auf dem vor ihm stehenden Sattelzug geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall an der A2 niemand.

A2-Unfall: Lkw-Fahrer ist sturzbetrunken

Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bemerkten bei dem mutmaßlichen Unfallverursacher eine Alkoholfahne. Ein Alko-Test bestätigte ihr Näschen – 2,3 Promille hatte der Lkw-Fahrer intus. Dem 49-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

------------------------

Mehr aus Helmstedt:

------------------------

Zwei Sattelzüge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Zufahrt zur A2-Rastanlage Lappwald bis in die Morgenstunden gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ungefähr 80.000 Euro. (ck)