Helmstedt 

Unfall im Landkreis Helmstedt: Fahrer war nicht angeschnallt – ein Ersthelfer reagiert geistesgegenwärtig

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Foto: Polizei helmstedt
  • Unfall im Landkreis Helmstedt.
  • Vorfahrt missachtet.
  • 32-Jähriger schwer verletzt.

Bei Bahrdorf hat es einen schweren Unfall gegeben. Ein Golf-Fahrer wurde bei dem Crash am Dienstagabend schwer verletzt. Laut Polizei Helmstedt war der 32-Jährige nicht angeschnallt.

Demnach war ein 19-jähriger Autofahrer mit zwei Beifahrern auf der L647 in Richtung Meinkot unterwegs. An der Kreuzung zur K62 nahm der Seat-Fahrer dem 32-Jährigen dann die Vorfahrt, so die Polizei.

Heftiger Aufprall in Bahrdorf

Der Aufprall war so heftig, dass der Golf neben die Fahrbahn geschleudert wurde, sich überschlug und anschließend auf der Seite liegenblieb. Der Fahrer war nicht angeschnallt und wurde schwer verletzt.

Einem Ersthelfer gelang es, den Unfallwagen aufzurichten. Er barg den Schwerverletzten und kümmerte sich um ihn, bis der Rettungsdienst an der Unfallkreuzung eintraf. Der 32-Jährige kam ins Klinikum Helmstedt.

------------------------

Mehr aus Bahrdorf:

------------------------

Die drei Insassen des Seat waren angeschnallt und kamen mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ck)