Helmstedt 

A2 in Richtung Hannover komplett gesperrt – Unfallfahrer war betrunken

Bei einem schweren Unfall auf der A2 sind mehrere Personen leichtverletzt worden.
Bei einem schweren Unfall auf der A2 sind mehrere Personen leichtverletzt worden.
Foto: Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Ein betrunkener Autofahrer hat auf der A2 bei Helmstedt einen Unfall gebaut und dadurch eine Vollsperrung der Autobahn in Richtung Hannover verursacht.

A2: Mehrere Fahrzeuge kollidieren – Autobahn gesperrt

Laut Polizei war der 37-Jährige auf der linken Fahrbahn der A2 unterwegs. In Höhe Anschlussstelle Helmstedt-Zentrum kollidierte er dann mit einem weiteren Fahrzeug, das daraufhin in die Mittelleitplanke krachte.

Das Auto des mutmaßlichen Verursachers geriet ins Schleudern und kam letztlich quer zur Fahrbahn zum Stehen. Sowohl der mutmaßliche Unfallfahrer als auch die drei Insassen im Alter zwischen 27 und 33 Jahren aus dem anderen Fahrzeug blieben laut Polizei unverletzt. Zunächst hatte es geheißen, dass alle vier Beteiligten leicht verletzt wurden.

Der 37-Jährige musste einen Atemalkoholtest machen. Dieser ergab einen Promillewert von 1,7. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

------------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Die A2 wurde wegen des Unfalles kurzfristig vollgesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 16.000 Euro. (mb/ck)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.