Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei – dann wird's richtig gefährlich

Foto: imago/Jonas Walzberg

Büddenstedt. Ein Mann hat sich in der Nacht zu Freitag im Kreis Helmstedt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Und die endete ziemlich gefährlich.

Gegen 22.45 Uhr hat die Polizei Schöningen aus dem Kreis Helmstedt einen Mazda auf der K63 verfolgt. Der Mazda war wohl in Fahrtrichtung Büddenstedt unterwegs.

Kreis Helmstedt: Mann fährt in Wohngebiet und macht DAS

Als der 43 Jahre Mann aus Helmstedt die Polizei bemerkte, hat er laut der Beamten Gas gegeben. Als er dann Büddenstedt erreicht hatte, sei er in das Wohngebiet Westendorf abgebogen.

Und dann hat er laut Polizei das Licht an seinem Fahrzeug ausgeschaltet. Allerdings habe der Fahrer sichdurch das kurzfriste Aufleuchten der Bremsleuchten doch verraten.

------------------------------------

Mehr Themen aus der Region

Hund geht auf Joggerin los – die Reaktion des Halters schockiert

Mann fährt mit Zug nach Goslar – die Reise endet schrecklich

Groß-Razzia in Gifhorn! DIESEN Shisha-Bars ging's an den Kragen

-------------------------------------

Mann aus Helmstedt ohne Führerschein unterwegs – doch damit nicht genug

Bei der anschließenden Kontrolle kam heraus, dass der Fahrer wohl keinen Führerschein vorweisen konnte. Deshalb ermittelt die Polizei nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Doch damit nicht genug. Weil der Mann zeitweise ohne Licht fuhr, wird auch deshalb ermittelt.

Und auch die Halterin des Mazda steht nun im Fokus der Polizei. In diesem Fall bestehe nämlich der Verdacht, dass sie ihr Auto einfach jemandem überlassen hat, der keinen Führerschein hat. (abr)