Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Feuerwehr bekämpft Großbrand – und ärgert sich über Autofahrer

Großbrand im Landkreis Helmstedt! Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Helmstedt, Königslutter, Lauingen, Bornum, Scheppau, Glentorf, Boimstorf, Rieseberg, Rotenkamp und Lehre.
Großbrand im Landkreis Helmstedt! Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Helmstedt, Königslutter, Lauingen, Bornum, Scheppau, Glentorf, Boimstorf, Rieseberg, Rotenkamp und Lehre.
Foto: Aygün Erarslan

Bornum. Im Landkreis Helmstedt ist in der Nacht eine Scheune abgebrannt. Die Feuerwehr wurde gegen 4 Uhr nach Bornum gerufen.

Als die Einsatzkräfte in der Straße Katthagen ankamen, schlugen ihnen schon meterhohe Flammen entgegen. Menschen oder Tiere seien zum Glück nicht in Gefahr gewesen, berichtet Feuerwehr-Sprecher Aygün Erarslan.

Kreis Helmstedt: Flammen bedrohen Wohnhäuser

Allerdings drohte das Feuer auf Wohnhäuser nebenan überzugreifen, weshalb die Feuerwehr weitere Löschzüge zur Verstärkung rief. Insgesamt waren 122 Kräfte aus dem Landkreis Helmstedt vor Ort.

Mehrere Trupps bekämpften den Brand unter Atemschutz, auch zwei Drehleitern waren im Einsatz. Nach vier Stunden gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Ein Feuerwehrmann verletzte sich beim Einsatz leicht, der Rettungsdienst kümmerte sich um ihn.

Während des Einsatzes musste die Ortsdurchfahrt B1 gesperrt werden. „Leider gab es immer wieder Einzelfälle, die trotz der Absperrung die Straße passieren wollten“, so Feuerwehr-Sprecher Aygün Erarslan.

-------------

Mehr von uns:

-------------

Warum die Scheune in Bornum Flammen aufgegangen ist, ist noch völlig unklar. Auch der entstandene Schaden wurde bisher noch nicht geschätzt. (ck)