Helmstedt 

Helmstedt: Mann lässt sich in Supermarkt einsperren – mit DIESER bösen Absicht!

In einem NP-Markt im Landkreis Helmstedt hat ein Mann seinen ausgetüftelten Plan in die böse Tat umgesetzt. Die Polizei hofft auf Hinweise.
In einem NP-Markt im Landkreis Helmstedt hat ein Mann seinen ausgetüftelten Plan in die böse Tat umgesetzt. Die Polizei hofft auf Hinweise.
Foto: Polizei, Imago Images/Steinach (Symbolbild)

Helmstedt. Ein Mann hat sich in einem Discounter im Landkreis Helmstedt absichtlich einsperren lassen – denn er verfolgte einen finsteren und ausgetüftelten Plan. Jetzt wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe.

Wie die Beamten mitteilten, hat sich die Tat am Samstagabend in Grasleben im Landkreis Helmstedt ereignet.

Ersten Erkenntnissen zufolge betrat der Mann kurz vor Ladenschluss um 20 Uhr den NP-Markt in der Helmstedter Straße, um sich dort im Mitarbeiterbereisch zu verschanzen.

+++Hannover: Frau liegt tot in Wohnung – es gibt einen schrecklichen Verdacht+++

NP-Markt Grasleben (Helmstedt): Räuber richtet Waffe auf Frauen

Er blieb in seinem Versteck offenbar tatsächlich unentdeckt bis der Laden geschlossen wurde.

Kurz nachdem dann die Türen des Geschäftes geschlossen waren, lauerte der Unbekannte zwei Mitarbeiterinnen auf. Er stellte sich vor sie und richtete eine Schusswaffe auf die Frauen.

Räuber sperrt Frauen ein und klaut Opel

Unter Drohungen und Zwang händigten die Angestellten die Tageseinnahmen in noch unbekannter Höhe aus. Nachdem der Räuber die Beute erhalten hatte, sperrte er die Frauen in einen Raum.

Zur anschließenden Flucht nutzte der Täter ein Fahrzeug einer Angestellten, einen silber lackierten Opel Astra.

Sowohl die Fluchtrichtung als auch die Frage, ob der Räuber Komplizen hatte, stehe laut Polizei noch nicht fest.

+++Braunschweig: Stadt findet etwas Kurioses und sucht per Facebook den Besitzer+++

Die Polizei sucht DIESEN Mann

Den Täter konnten die Frauen wie folgt beschreiben:

  • Schlank
  • Etwa 1,85 Meter groß
  • 38 bis 42 Jahre alt
  • Er sprach Deutsch mit leichtem Dialekt eines anderen Bundeslandes

Seine Kleidung:

  • Mit einer Sturmhaube maskiert
  • Dunkle Jacke
  • Camouflage-Hose

Räuber schmiedet Plan: Hat ihn jemand dabei gesehen?

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter vor seinem Vorhaben den Tatort genau ausbaldowert hat.

„Gut möglich, dass er in den Tagen vor dem Überfall oder am Tatabend selbst sich im Bereich des Marktes an der Helmstedter Straße aufgehalten hat“, heißt es von den Ermittlern.

+++Frau kauft bei Tankstelle Alkohol – dann rückt die Polizei an+++

Polizei Helmstedt sucht Zeugen

Die Beamten hoffen nun, dass er von Kunden oder Anwohnern bemerkt wurde. Die Polizei Helmstedt nimmt Hinweise zu dem Überfall unter der Rufnummer 05351-5210 entgegen. (aj)