Helmstedt 

Obi: Mann will Baumarkt betreten – was er erlebt, macht sprachlos! „Finde ich grenzwertig“

Ein Mann wollte einen Obi-Baumarkt betreten. Was er aufgrund des Coronavirus dann aber erlebt hat, macht ihn sprachlos. (Symbolbild)
Ein Mann wollte einen Obi-Baumarkt betreten. Was er aufgrund des Coronavirus dann aber erlebt hat, macht ihn sprachlos. (Symbolbild)
Foto: imago images/Chai von der Laage

Helmstedt. Erst waren auch die Baumärkte dicht. Doch seit vergangenem Wochenende dürfen die Menschen trotz Corona-Krise in Niedersachsen wieder bei Obi, Hornbach und Co. einkaufen.

Und der Run auf Gartengeräte und Baumaterialien ließ nicht lange auf sich warten.

Endlose Schlangen und Wartezeiten, auch wegen verschärfter Sicherheitsmaßnahmen im Markt, stellten die Geduld der Kunden auf eine harte Probe. So auch bei Obi.

Obi: Mann will in den Baumarkt – doch es gibt ein Problem

Ein Mann lässt seinen Frust über die Einlasskontrollen bei Obi jetzt bei Facebook freien Lauf. Sein Fazit: „finde ich etwas grenzwertig“.

Der Mann wollte am Montag wohl in einen Obi-Baumarkt gehen. Doch es gab wohl ein Problem. Er schreibt in einer Helmstedt-Facebook-Gruppe: „Bin eben bei Obi mit den Worten 'Kinder und Tiere dürfen nicht rein' begrüßt worden. Die Aussage finde ich etwas grenzwertig...“.

Damit tritt er in der Gruppe eine große Diskussion los: Sind die Einlasskontrollen zu streng? Sollte man seine Kinder zurzeit mit in den Baumarkt nehmen? Wer passt auf die Kinder auf, wenn ein Besuch im Baumarkt unvermeidbar ist?

Einige Reaktionen:

  • „Ist eben kein Familienausflug.“
  • „Finde die Aussage richtig! Man soll zu Hause bleiben!!!“
  • „Was machen die Frauen oder Männer, die alleinerziehend sind und ein Spülbecken brauchen?“
  • „Seid froh, dass die Baumärkte wieder für alle geöffnet sind. Das Einschränkungen bestehen, ist wohl bekannt.“

------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

Helmstedt: Tödlicher Unfall! Mann stirbt im Krankenhaus

Niedersachsen: Jugendlicher (15) auf offener Straße erstochen – es gibt einen schrecklichen Verdacht

Coronavirus in Niedersachsen: 1,8 Milliarden für TUI ++ Gesundheitsämter geben DIESE Daten an die Polizei weiter!

------------------------

Baumärkte geöffnet – diese Regeln gelten

Grundsätzlich schreibt das Land Niedersachsen vor, dass alle Menschen – sofern es möglich – einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten sollen. Daher auch die Regel, dass jeder Supermarkt- oder eben Baumarktbesucher einen Einkaufswagen nutzen soll.

Obi selbst hat ebenfalls einige Maßnahmen aufgestellt, die etwa heißen: „Ausreichend Abstand zu anderen Kunden und Mitarbeitern halten (mind. 2 Meter) und auf Berührungen wie z.B. Händeschütteln und Umarmungen verzichten.“

+++VW: Nach Sorge um den ID.3 plant der Konzern jetzt DAS+++

Obi will soziale Kontakte so weit wie möglich verhindern

Weiter heißt es bei Obi außerdem: „Bitte komm, sofern möglich, ohne zusätzliche Begleitung in unseren Markt.“

Die Landesregierung hatte beschlossen, die Baumärkte wieder öffnen zu lassen, nachdem sich ein regelrechter „Baumarkt-Tourismus“ in benachbarte Bundesländer entwickelt hatte. (fno)