Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Inferno am Morgen – KVG-Linienbusse gehen in Flammen auf

Im Landkreis Helmstedt sind zwei Busse der KVG abgebrannt. Der Schaden ist immens!
Im Landkreis Helmstedt sind zwei Busse der KVG abgebrannt. Der Schaden ist immens!
Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Heeseberg

Heeseberg. In der Samtgemeinde Heeseberg im Kreis Helmstedt hat es am frühen Montagmorgen einen Großbrand gegeben. Zwei Linienbusse der KVG sind auf einem Hof in Flammen aufgegangen. Sie wurden komplett zerstört.

Kreis Helmstedt: Zwei KVG-Busse in Heeseberg ausgebrannt

Die Polizei Helmstedt berichtet, dass ein aufmerksamer Autofahrer einen brennenden Bus bemerkt hatte – und direkt Polizei und Feuerwehr alarmierte. Das war um 5.17 Uhr.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatten die Flammen auch schon auf einen zweiten Bus übergegriffen. Der Wind stand extrem ungünstig!

Weitere Bilder des Einsatzes:

Die Feuerwehr löschte die Flammen mit zwei C-Stahlrohren, außerdem wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, sowie in Jerxheim eine zusätzliche Wasserentnahmestelle eingerichtet. Zudem wurden ein Schaumrohr sowie eine Wärmebildkamera eingesetzt, berichtet Feuerwehrsprecher Andreas Meißner.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Zu retten war in Heeseberg aber nichts mehr. Die Polizei schätzt, dass durch das Feuer-Inferno ein Schaden in Höhe von rund 300.000 Euro entstanden ist. Der Brandort wurde beschlagnahmt, Experten versuchen jetzt die Brandursache zu klären.

Diese Feuerwehren waren im Einsatz:

  • Jerxheim
  • Söllingen
  • Watenstedt
  • Ingeleben

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise geben können. Zuständig ist die Polizei in Schöningen, erreichbar unter der Telefonnummer 05352/951050. (ck)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.