Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Schwägerin kommt zu Besuch – dann fällt ein älteres Ehepaar aus allen Wolken

Telefonbetrügerin gibt sich als Schwägerin des Ehepaars aus Kreis Helmstedt aus. (Symbolbild)
Telefonbetrügerin gibt sich als Schwägerin des Ehepaars aus Kreis Helmstedt aus. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / YAY Images

Heeseberg. Achtung, falsche Schwägerin! Erst als die echte Schwägerin eines älteren Ehepaars im Kreis Helmstedt zu Besuch kommt, merken die Senioren, dass sie übers Ohr gehauen wurden...

Kreis Helmstedt: Telefonbetrüger nehmen Seniorenpaar aus

Am Donnerstag gelang es dreisten Telefonbetrügern in der Samtgemeinde Heeseberg im Kreis Helmstedt, einen hohen fünfstelligen Betrag zu ergaunern. Das berichtet die Polizei Helmstedt.

Zunächst klingelte das Telefon der Senioren. Es meldete sich eine weibliche Stimme. Diese verwickelte die Frau schnell in ein Gespräch – und vermittelte tatsächlich den Eindruck, ihre echte Schwägerin zu sein.

Die falsche Verwandte erklärte, sie wolle in Braunschweig eine Wohnung kaufen. Leider komme sie aber derzeit aber nicht an ihr Geld. Die Betrügerin gab das Telefon dann einem „Anwalt“ weiter, der die Angaben wiederholte und versicherte, dass der Seniorin das Geld spätestens am Montag zurücküberwiesen werde.

Letztlich griff auch der Mann der Rentnerin zum Hörer. Er übernahm die Absprache zur Geldübergabe. Kurze Zeit später erschien dann ein unbekannter Mann vor der Tür, um das versprochene Geld abzuholen.

-------------------------

Mehr Themen aus Helmstedt:

-------------------------

Es blieb jedoch nicht bei der Geldübergabe. Das Telefon klingelte noch mal... Es meldete sich eine andere männliche Stimme, die sich als Bankangestellter ausgab. Der falsche Bankangestellte sagte, er brauche für die Rücküberweisung des Geldes die Bankverbindung des Ehepaares. Und auch diese gaben die Rentner heraus.

Kreis Helmstedt: Vier auf einen Streich

Doch auch bei dem zweiten Anruf blieb es nicht. Es folgten noch zwei weitere Anrufe der Betrügerbande, in denen die falsche Schwägerin um Geld bat. Diesmal sagte sie, sie könne bei einer höheren Anzahlung Geld sparen. Und erneut fiel das Ehepaar auf die Masche rein – und derselbe Täter holte das Geld ab...

So sah der Täter aus:

  • 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • 40 bis 50 Jahre alt
  • sprach hochdeutsch
  • Jacke mit Fellkragen
  • aber insgesamt sehr dunkel gekleidet

Beim Anruf steigerten sich die Wünsche der eiskalten Betrügerbande jedoch. Denn neben Geld wurde die Seniorin auch um Schmuck gebeten. Dies lehnte die Frau jedoch ab.

Die Betrugsmasche wurde erst aufgelöst, als die echte Schwägerin des Ehepaars einige Stunden nach den Anrufen zu Besuch kam. Zu spät bemerkte das Ehepaar, dass es um sein Erspartes betrogen worden war.

Kreis Helmstedt: Polizei warnt vor Telefonbetrügern

Die Polizei Helmstedt appelliert erneut, niemals Bankdaten am Telefon mitzuteilen – oder unbekannte Personen Geld zu geben, auch wenn diese per Telefon angekündigt worden sind.

Die Täter hätten die Telefonmaschen nämlich perfektioniert und so gelinge es ihnen oft, sich als verwandte Person darzustellen. So wie im bitteren Fall aus der Samtgemeinde Heeseberg in Helmstedt... (mbe)