Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Radfahrer stürzt in den Graben – sein Promillewert macht fassungslos

Kreis Helmstedt: Ein Mann stürzte mit seinem Rad wiederholt in einen Graben. (Symbolbild)
Kreis Helmstedt: Ein Mann stürzte mit seinem Rad wiederholt in einen Graben. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Becker&Bredel

Grafhorst. Ein Radfahrer (55) aus dem Kreis Helmstedt ist am Wochenende ordentlich ins Straucheln gekommen.

Gleich mehrmals war er mit seinem Zweirad am Samstag in einen Graben gefallen. Bei dem Promillewert, den die Polizei bei ihm festgestellt hatte, ist das auch nicht weiter verwunderlich...

Kreis Helmstedt: Mann landet betrunken im Graben – der Promillewert macht fassungslos

Gut 500 Meter nach dem Ortsausgangsschild hinter der Ortschaft Grafhorst bemerkte ein Zeuge, wie der Mann auf dem Rad plötzlich schlingerte und zusammen mit seinem Drahtesel in den Graben purzelte.

Er kletterte heraus und wollte sein Rad erneut besteigen, jedoch ohne Erfolg. Das Spiel wiederholte sich, der Mann landete erneut mitsamt des Gefährts im Graben.

Kreis Helmstedt: Atemalkoholtest mit krassem Ergebnis

Der Zeuge alarmierte daraufhin aus Sorge um eine mögliche Verletzung des Mannes Polizei und Rettungsdienst. Schnell stand fest: Der Mann war zum Glück unverletzt geblieben. Doch eine Sache fanden die Einsatzkräfte bedenklich: Der starke Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes.

--------------------------

Mehr Themen:

--------------------------

Ein Atemalkoholtest bestätigte, was die Beamten schon vermutet hatten. Der Mann war sturzbetrunken – und hatte 5,01 (!) Promille intus!

Die Beamten ließen ihm daraufhin auf der Dienststelle in Wolfsburg Blut entnehmen. Der 55-Jährige durfte die Wache danach wieder verlassen. Ihn erwartet jetzt ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (vh)