Helmstedt 

Helmstedt: Wohnungsbrand – Mann (36) schlagen die Flammen entgegen

Foto: Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Feuer in Helmstedt! In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Feldstraße haben am Freitag Handtücher Feuer gefangen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, berichtet die Feuerwehr in Helmstedt.

Das Gebäude wurde vollständig evakuiert.

Helmstedt: Der Bewohner der Wohnung konnte rechtzeitig flüchten

In der Wohnung lebte ein Mann (36). Am frühen Nachmittag wollte er in sein Bad gehen. Als er die Tür öffnete, schlugen ihm bereits die Flammen entgegen so die Polizei.

Er brachte sich sofort in Sicherheit und wählte den Notruf. Der 36-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung und kam ins Krankenhaus. An seinen Händen hat er sich leicht verbrannt.

Bei der Löschaktion mussten die Kameraden der Feuerwehr Atemschutzmasken tragen. Sie konnten das Feuer jedoch schnell löschen.

+++ A2 bei Helmstedt: Schon wieder heftiger Crash – zwei Menschen verletzt +++

Nach Brand in Helmstedt: Wohnung nicht mehr bewohnbar

Wegen der starken Rauchentwicklung ist die Wohnung wohl bis auf weiteres unbewohnbar. Die Einsatzkräfte konnten allerdings verhindern, dass das Feuer auf weitere Wohnungen übergriff.

------------

Mehr Themen:

Königslutter: Zwei Autos crashen frontal ineinander – Unfallfahrer ohne Führerschein unterwegs

A2 bei Helmstedt: Schon wieder heftiger Crash – zwei Menschen verletzt

Bombenfund in Hannover? 6.000 Menschen müssen HIER weg

------------

Im Einsatz waren die Feuerwehren Helmstedt, Emmerstedt, Barmke und Grasleben. (bp)