Niedersachsen 

Spritztour in Celle: Selbst ein Warnschuss macht keinen Eindruck

Die Polizei Celle ermittelt in einem nicht ganz alltäglichen Fall (Symbolbild).
Die Polizei Celle ermittelt in einem nicht ganz alltäglichen Fall (Symbolbild).
Foto: imago/Marius Schwarz

Celle. Ein Pärchen hat auf einem Sportplatz in Celle eine abendliche Spritztour mit seinem Auto gemacht. Vor allem der betrunkene Beifahrer sorgte dabei für mächtig Ärger, wie die Polizei am Montag berichtet.

Demzufolge hatte ein Jäger einen Motor auf dem Sportplatz an der Nienburger Straße aufheulen hören. Als er nachsehen wollte, was dort los ist, kam ihm auch schon ein Audi entgegen gerast.

Beifahrer geht auf Jäger los

Der betrunkene Beifahrer stieg aus und pöbelte den Jäger an. Selbst seine Begleiterin, die Fahrerin, konnte ihn nicht beruhigen. Der Mann schlug mehrfach auf den Zeugen ein. Daraufhin gab der Jäger einen Warnschuss ab.

Auch das hielt den Betrunkenen nicht zurück. Irgendwann aber konnte sich der Jäger befreien und im Dunkeln verstecken. Der aufgebrachte Mann suchte noch schreiend eine Weile nach ihm, ging dann aber mit der Frau weg.

Die Polizei fand den Wagen am Sportplatz, es war aber sonst niemand da. Die Ermittlungen dauern an. (ck)