Niedersachsen 

Macheten-Angriff in Hannover - Busfahrer wird zum Helden

Ein Fahrer eines Linienbusses verhinderte in Hannover Schlimmeres (Symbolbild).
Ein Fahrer eines Linienbusses verhinderte in Hannover Schlimmeres (Symbolbild).
Foto: imago/photothek

Hannover. Mit einer Machete ist ein 28-Jähriger in Hannover auf den Ehemann einer Bekannten losgegangen. Der 48-Jährige wurde leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein Fahrer eines Linienbusses verhinderte Schlimmeres: Der 31-Jährige habe dem Angreifer das Messer abgenommen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei auf dem Boden festgehalten.

Streit in Hannover eskaliert auf offener Straße

Der Tat war laut Mitteilung ein länger währender Streit vorausgegangen. Der 28-Jährige sei am Samstagabend mit seiner 36-jährigen Bekannten im Auto unterwegs gewesen, der Ehemann der Frau fuhr im Auto direkt dahinter.

Als beide verkehrsbedingt halten mussten, stiegen die Männer aus und der 28-Jährige griff an. Der 48-Jährige konnte mehreren Schlägen mit der Machete ausweichen.

Verwandte Themen:

Die Polizei nahm den Angreifer fest. Er sollte am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden. (dpa)