Niedersachsen 

Gewalttat in Wischhafen: Verdächtiger Ehemann tot entdeckt

Nach dem Fund einer Leiche in Wischhafen ist bei Hamburg auch der Mann der Frau tot entdeckt worden. (Symbolfoto)
Nach dem Fund einer Leiche in Wischhafen ist bei Hamburg auch der Mann der Frau tot entdeckt worden. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Ein Spaziergänger hat in einem Gebüsch in Norderstedt bei Hamburg die Leiche eines Mannes gefunden, der in Wischhafen (Landkreis Stade) seine Frau getötet haben soll.

31-Jährige und Hündin tot in Niedersachsen entdeckt

Der 52-Jährige habe sich nach ersten Erkenntnissen das Leben genommen, teilte die Polizei am Montag mit. Die 31 Jahre alte Frau des Mannes war am Samstag tot in ihrem Haus gefunden worden. Auch ihre Hündin wurde tot entdeckt.

Mann der Toten war auf der Flucht

Der Mann war nach der Tat wohl in einem Auto geflüchtet, die Polizei hatte nach ihm gefahndet. Das Paar lebte getrennt. Die Hintergründe des Falls waren zunächst unklar. (dpa)

Es gibt Hilfe in scheinbar ausweglosen Situationen

news38.de berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen oder Selbstmord-Drohungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer, die Taten erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn du selbst depressiv bist, Selbstmord-Gedanken hast, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge.

Unter den kostenlosen Hotlines 0800/1110111 und 0800/1110222 bekommst du Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.