Niedersachsen 

Hildesheim: Mann fährt im Auto und feuert Schüsse in die Luft - dann richtet er die Waffe auf seinen Nachbarn

Großer Einsatz für die Polizei in Hildesheim: Ein Mann hat auf seinen Nachbarn geschossen. (Symbolbild)
Großer Einsatz für die Polizei in Hildesheim: Ein Mann hat auf seinen Nachbarn geschossen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hildesheim. Ein Mann (28) aus Hildesheim hat seine Waffe gezogen, auf seinen Nachbarn (37) gerichtet und geschossen, das berichtet die Polizei Hildesheim. Der 37-Jährige stand zu der Zeit auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss und wurde glücklicherweise nicht getroffen.

Wie die Polizei Hildesheim und die Staatsanwaltschaft berichten, war der 28-jährige in der Nacht zu Freitag zuvor mit einem Freund im Auto unterwegs und ist in dem Ortsteil Ochtersum herumgefahren. Während der Fahrt soll er mehrmals mit einer Waffe in Richtung Himmel geschossen haben.

Mann zielt mit Waffe auf Nachbarn und schießt

Nach einer Zeit sei der Mann dann auf den Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus gefahren, in dem er auch lebt. Dort habe der 28-Jährige seinen Nachbarn getroffen, mit dem er wohl in den letzten Wochen Streit hatte. Wie die Polizei berichtet, habe der Nachbar mit ihm sprechen und bezüglich der Streitigkeiten vermitteln wollen.

Der 28-Jährige jedoch habe seine Waffe gezogen und in Richtung des Opfers geschossen. Zu diesem Zeitpunkt seien bereits mehrere Streifenwagen auf dem Weg nach Ochtersum gewesen. Außerdem waren das SEK und ein Hubschrauber angefordert.

Amtsgericht Hildesheim erlässt Haftbefehl

Der Täter konnte jedoch nicht an der Wohnanschrift angetroffen werden. Er wurde jedoch gegen 3.30 Uhr von Polizeibeamten in der Nähe seines Wohnortes gestellt und vorläufig festgenommen. In Gewahrsam habe der Mann dann starken Widerstand geleistet.

Im Laufe des Freitags sei der Mann dann dem Amtsgericht Hildesheim vorgeführt worden. Es wurde Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. (abr)