Niedersachsen 

Niedersachsen: Deswegen sterben hier so viele Bäume

Trockenes Laub liegt unter den Buchen auf dem Waldboden. Als Folge der Trockenheit sterben in Niedersachsens Wäldern immer mehr Buchen.
Trockenes Laub liegt unter den Buchen auf dem Waldboden. Als Folge der Trockenheit sterben in Niedersachsens Wäldern immer mehr Buchen.
Foto: Sebastian Gollnow / dpa / Archivbild

Niedersachsen. Sie werfen jetzt schon ihr Laub ab. Auslöser des Baumsterbens in Niedersachsen sei vor das Dürrejahr 2018 und dessen Folgen sich nun mit Zeitverzögerung zeigten. Das teilten die Landesforsten am Freitag mit.

Buchen sterben in Niedersachsen: Trockenheit, Pilze und Schädlinge

Als Folge der Trockenheit sterben in Niedersachsens Wäldern immer mehr Buchen. Betroffen sei vor allem das südliche Niedersachsen, sagte der Vizepräsident der Landesforsten, Klaus Jänich.

Zusätzlich sei die durch Sonnenbrand aufgerissene Rinde eine Eintrittspforte für Pilze. Auch der Befall durch Borkenkäfer setze den Buchen zu.

-------------------------------

Mehr Themen aus der Region

-------------------------------

Über 10 Prozent der Buchen sterben

Die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt in Göttingen geht davon aus, dass schon 10 bis 15 Prozent der Buchen betroffen sind. (dpa, aj)