Niedersachsen 

Niedersachsen: Flugzeug stürzt beim Landen ab - Flugschüler wird verletzt

Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um einen Segelflieger des Typs ASK 21 (Symbolbild).
Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um einen Segelflieger des Typs ASK 21 (Symbolbild).
Foto: imago images / Panthermedia
  • Ein 18-Jähriger ist allein mit einem Segelflugzeug in der Luft - aber unter Anleitung eines Fluglehrers.
  • Beim Landeanflug stürzt der Flieger ab, der junge Mann wird verletzt.
  • Die Ursache des Unfalls: unklar.

Bad Gandersheim. Beim Absturz eines Segelflugzeugs auf dem Flugplatz im südniedersächsischen Bad Gandersheim ist ein Flugschüler verletzt worden. Der 18-Jährige sei mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden, teilte die Polizei in Northeim am Montag mit.

Bad Gandersheim: Unfall bei der Landung

Der Flugschüler war am Sonntagnachmittag unter Anleitung eines Fluglehrers allein mit dem Segelflugzeug des Typs ASK 21 in der Luft, als die Maschine beim Landeanflug aus bisher unbekannter Ursache eine Baumspitze streifte und abstürzte.

Der Flugschüler wurde bei dem Aufprall an der Wirbelsäule verletzt. Die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich, sagte ein Polizeisprecher. An dem Segelflugzeug entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro. Die Ermittlungen zur Absturzursache hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig übernommen.

Flugzeug-Unglück in Braunschweig

Vor knapp einem Jahr war in Braunschweig ein Flugschüler bei einem Unglück ums Leben gekommen. Der 15-Jährige hatte offenbar technische Probleme. Er sprang aus dem Flugzeug – aber sein Fallschirm löste sich nicht. (dpa/ck)