Niedersachsen 

Unwetter über Niedersachsen: Schwangere erlebt Schock-Moment im Auto

Am Freitag mussten nach Unwettern über Niedersachsen ein Festival geräumt und ein Zeltlager evakuiert werden.
Am Freitag mussten nach Unwettern über Niedersachsen ein Festival geräumt und ein Zeltlager evakuiert werden.
Foto: Julian Stratenschulte/ dpa

Die Hitze in Niedersachsen ist vorbei, dennoch bleiben die Temperaturen angenehm am Wochenende. Aber: Am Freitag und auch am Samstag ziehen Gewitter über Niedersachsen.

Bereits am Freitagabend warnte der Deutsche Wetterdienst vor Gewittern der Stufe 3 von 4.

In unserem Wetter-Blog halten wir doch über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufendem:

Samstag, 3. August: Unwetter in Niedersachsen: Ast kracht auf Auto von schwangerer Frau

11.16 Uhr: Auch die Region38 blieb von dem Unwetter nicht verschont. Am Freitagabend schlug während eines Gewitters über dem Lengeder Ortsteil Klein Lafferde ein Blitz in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Katzenwinkel ein. Es entstand zum Glück lediglich nur leichter Sachschaden an der Dämmung des Daches.

Im westlichen Landkreis von Peine stürzte auf der B 65 zwischen Schwicheldt und dem Kreisel Remmertsbrücke ein größerer Ast auf einen fahrendes Auto Pkw und zertrümmerte die Windschutzscheibe. Die 30-jährige Fahrerin des Kia aus Hohenhameln, die hochschwanger war, blieb zum Glück unverletzt. Angehörige waren vor Ort und kümmerten sich um die werdende Mutter.

Festival geräumt, Zeltlager evakuiert

10.59 Uhr: Starkregen hat am Freitagabend in Lohne (Landkreis Vechta) und Diepholz (Landkreis Diepholz) für Dutzende Feuerwehreinsätze, eine Zeltlager-Evakuierung und eine Festivalunterbrechung gesorgt.

Ein Großteil der Lohner Innenstadt habe zwischenzeitlich unter Wasser gestanden, teilte die Polizei in Oldenburg mit. Zwischen 19.00 und 20.00 Uhr habe es rund 80 Liter Regen pro Quadratmeter gegeben. Straßen waren teilweise nicht mehr befahrbar, etliche Keller liefen mit Wasser voll. Insgesamt rückte die Feuerwehr zu 50 Einsätzen aus.

In Diepholz (Landkreis Diepholz) hatte die Feuerwehr den Angaben zufolge rund 190 Einsätze. Vorsorglich wurde das Appletree Garden Festival in Diepholz für zwei Stunden unterbrochen, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Rund 3000 Besucher mussten das Festivalgelände verlassen.

In Dinklage (Landkreis Vechta) evakuierte die Feuerwehr am Freitag wegen des Starkregens ein Zeltlager. Rund 120 Kinder wurden vorübergehend in einer Schule einquartiert.

08.53 Uhr: Noch sind die Gewitter nicht komplett vorbeigezogen. Auch heute Vormittag wechseln sich Sonne und Wolken ab. Einzelne Schauer sind möglich, am Nachmittag auch Gewitter. Dabei fällt lokal Starkregen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Einzelne, schwache Böen um die 55 Stundenkilometer ziehen über Niedersachsen. Die Temperaturen liegen auf den Inseln bei 20 und auf dem Festland bei 25 Grad.

In der Nacht nochmal leichte Schauer, die sich dann gen Osten verziehen. Zurück bleibt Dunst und flacher Nebel.

Freitag, 2. August

19.42 Uhr: Schon am Vormittag warnten die Meteorologen vor Starkregen am Freitag. Und der hat es in sich: bis zu 20 Liter sollen dabei auf einen Quadratmeter fallen, lokal sogar unwetterartige 30 Liter.

„Schließen Sie alle Fenster und Türen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!“, warnt der DWD.

Wetter in Niedersachsen: Gewitter und Starkregen am Wochenende

07.18 Uhr: Dazu gesellen sich kleinkörniger Hagel und stürmische Böen bis zu 70 km/h. Dabei liegen die Temperaturen tagsüber bei 22 bis 26 Grad. Die Tropennächte sind vorbei: Nachts kühlt es auf bis zu 14 Grad ab.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Harz: 19-Jähriger soll Baby seines Bruders getötet haben – das sagt er zu den Vorwürfen

Harz: Zustellerin will Paket ausliefern – plötzlich flippt eine Anwohnerin aus

Die Wollnys in Helmstedt? Das sagt Peter Wollny zu den Gerüchten bei Facebook

-------------------------------------

Am Samstag wechseln sich dann Sonne und Wolken ab, wobei Gewitter auch an diesem Tag nicht ausgeschlossen werden können. Das Risiko sei hier aber geringer. Die Höchstwerte liegen auch am Samstag bei 25 Grad.

In der Nacht zu Sonntag sollen die Regenschauer dann abnehmen. Das Gewitter scheint durchgezogen. Ab und an fällt am Sonntag aber noch etwas Niederschlag. Hier kannst du mit Höchstwerten um 21 bis 26 Grad rechnen.

Das sind die Aussichten für kommende Woche

06.12 Uhr: Doch ärgere dich nicht über das verregnete Wochenende. Auch in der kommenden Woche sieht es aktuell nicht vielversprechender aus. Es bleibt grau und nass. Blitz und Donner lassen am Montag auch nicht auf sich warten. (js)