Niedersachsen 

Nach Unfall in Celle: Polizei fahndet nach Mann - kaum zu glauben, was sie dann herausfindet

Unfall in Wietze in Celle. (Symbolbild)
Unfall in Wietze in Celle. (Symbolbild)
Foto: imago/Paul von Stroheim

Wietze. Die Polizei Celle hat nach einer Verkehrsunfallflucht nach einem Mann gesucht - und ihn gefunden. Dass dadurch aber noch etwas ganz anderes ans Tageslicht kommt, hätte wohl keiner zu Beginn erwartet.

Vor gut einer Woche ereignete sich ein Unfall in Wietze. Ein Mann fuhr mit seinem Auto zu nah an der Mittellinie, so dass er mit dem Seitenspiegel gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug stieß, wie die Polizei in Celle mitteilte.

Celle: Nach Unfall - Polizei fahndet nach Mann und erfährt noch etwas anderes

Die Unfall-Beteiligten hätten sich zuerst noch unterhalten, doch dann habe der Verursacher den Ort des Geschehens aus Angst vor der Polizei verlassen.

---------------------------------------

Mehr Themen

Harz: 19-Jähriger soll auf Kinder aufpassen - das hat schreckliche Folgen

Niedersachsen: LKA warnt - den Anhang dieser E-Mail solltest du niemals öffnen

Sind die Wollnys etwa in Helmstedt? Das sagt Peter Wollny zu den Gerüchten bei Facebook

-----------------------------------------

Die Fahndung führte die Beamten zu einem 63 Jahre alten Mann. Es stellte sich heraus, dass er seit fast vier Jahrzehnten, insgesamt 37 Jahre, ohne Fahrerlaubnis mit dem Auto unterwegs ist. (abr mit dpa)