Niedersachsen 

Niedersachsen: Polizisten fahren am Bahngleis entlang – und können nicht fassen, was sie da entdecken

Die Polizei-Beamten staunten nicht schlecht, als sie den SUV auf den Gleisen sahen.
Die Polizei-Beamten staunten nicht schlecht, als sie den SUV auf den Gleisen sahen.
Foto: Polizei

Adendorf. Eine Entdeckung der eher seltenen Art machte am Mittwoch eine Streife der Polizei Lüneburg in Aldendorf in Niedersachsen.

Die Beamten fuhren gegen 17.15 Uhr an Bahngleisen vorbei, die parallel zur Erbstorfer Landstraße verlaufen. Was sich ihnen dort für ein Anblick bot, erstaunte sie dann doch.

Niedersachsen: Mann parkt mit Anhänger auf Gleisen

Auf den Gleisen stand tatsächlich ein abgestelltes Auto mit einem Anhänger. Wie sich herausstellte, hatte der Besitzer (32) die Gleise als Zugang zu seinem Grundstück genutzt und auf Höhe seines Gartens geparkt.

Der 32-Jährige hatte Sand auf seinem Anhänger geladen und wollte offenbar den Weg zum Grundstück abkürzen.

-------------------------

Mehr Themen:

Clan-Kriminalität in Niedersachsen: Organisierte Mitglieder fallen besonders mit diesem Trick auf

Drama im Harz: Mann (59) stirbt in der Innerstetalsperre

Zwei Frauen fahren Motorrad im Harz – jetzt sind beide tot

-------------------------

Gleise noch in Betrieb

Mit seinem Verhalten brachte der Mann nicht nur sich, sondern auch andere in Gefahr. Denn die Gleise werden zwar nur sporadisch genutzt. Trotzdem findet hier sporadisch Bahnverkehr statt.

Deshalb ist das Parken auf den Gleisen streng verboten. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Sein Fahrzeug inklusive Anhänger musste er umgehend wegfahren. (ak)