Niedersachsen 

A1: Lkw auf Autobahn unterwegs – plötzlich steht ein Anhänger mit 5000 Liter Bier in Flammen

Ein Lkw-Fahrer war auf der A1 unterwegs. Plötzlich standen 5000 Liter Bier in Flammen.
Ein Lkw-Fahrer war auf der A1 unterwegs. Plötzlich standen 5000 Liter Bier in Flammen.
Foto: dpa

Osnabrück. Ein Lkw mit Anhänger ist am späten Mittwochabend auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen unterwegs gewesen. Plötzlich standen 5000 Liter Bier in Flammen.

Laut Polizei fuhr der Lkw gegen 22 Uhr auf der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Lotte und der Anschlussstelle Osnabrück-Hafen, als der Fahrer (57) das Gespann in einen abgesperrten Baustellenbereich gelenkt hat.

A1: Anhänger brennt - 5000 Liter Bier geladen

Der Grund: Der 57-Jährige habe einen technischen Defekt vermutet. Im Baustellenbereich musste er dann allerdings feststellen, dass der Anhänger Feuer gefangen hatte. Der Anhänger, der auch die 5000 Liter Bier geladen hatte.

-------------------------------------------

Mehr Themen aus der Region

Brötchen-Ärger in Braunschweig – schon wieder! Jetzt spricht ein Bäcker Klartext

Jägermeister: Mieses Foto mit Schnaps und Greta Thunberg – so reagiert das Unternehmen aus Wolfenbüttel

DPD-Frust in Salzgitter: Mann erwartet ein Paket – doch jetzt ist er total wütend

--------------------------------------------

Daraufhin habe der Fahrer den Anhänger abgekoppelt und sich mit dem Lkw aus dem Gefahrenbereich gebracht.

Das Bier? Laut Polizei ungenießbar

Die Bierkisten fielen dem Feuer vollständig zum Opfer, berichtet die Polizei. Auch die Fässer wurden stark beschädigt. Durch die Hitze wurde außerdem laut Polizei die übliche Lagertemperatur erheblich überschritten – das Bier ist nunmehr ungenießbar.

An dem Anhänger sei außerdem Totalschaden entstanden. Eine Fachfirma musste für den Abtransport sorgen. (abr)