Niedersachsen 

Hannover: Leiche in Wohnhaus gefunden – Polizei hat einen schlimmen Verdacht

In Hannover ist eine Leiche gefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. (Symbolbild)
In Hannover ist eine Leiche gefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. (Symbolbild)
Foto: Friso Gentsch/dpa

Hannover. Ermittler der Polizei haben am Mittwoch in einer Wohnung in Hannover eine Leiche gefunden.

Aufgrund der Auffindesituation gehe die Polizei derzeit von einem Tötungsdelikt aus, sagte ein Sprecher am Abend in Hannover. Die Hintergründe seien aber noch unklar.

Hannover: Kriminalpolizei ermittelt nach Leichenfund

Die Wohnung in der Mönckebergallee im Stadtteil Ahlem sei am Nachmittag im Rahmen einer Vermisstensache überprüft worden. Die 61 Jahre alte Frau, die im Dachgeschoss lebte, wurde seit Ende August vermisst.

Als die Ermittler die Wohnung überprüften, merkten sie sofort, dass sich dort eine Leiche befinden muss. In einem Verschlag, der nicht offen einsehbar war, entdeckten sie den toten Körper.

---------------

Mehr Themen:

---------------

Identität der Leiche noch unklar

Die Identität der Leiche aus Hannover sei immer noch nicht geklärt. „Momentan können weder gesicherte Angaben zum Geschlecht noch zur Identität der gefundenen Person gemacht werden“, teilte die Polizei am späten Abend mit.

Um möglichst keine Spuren zu vernichten, wurde der Leichnam mit Unterstützung der Feuerwehr durch das geöffnete Dach des Hauses geborgen. Er wurde zur Obduktion in die Rechtsmedizin transportiert.

+++ ZDF-Film zeigt: So krass waren die Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz +++

Die Ermittler gehen derzeit von einem Tötungsdelikt aus. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. (dpa/ck)