Niedersachsen 

Niedersachsen: Besucher wollen Autoscooter fahren – jetzt sind vier Menschen verletzt

Ein Besuch beim Oktobermarkt in Niedersachsen endete für vier Menschen mit leichten Verletzungen. Der Grund: Autoscooter! (Archivbild)
Ein Besuch beim Oktobermarkt in Niedersachsen endete für vier Menschen mit leichten Verletzungen. Der Grund: Autoscooter! (Archivbild)
Foto: dpa/Frank Rumenhorst

Burgdorf. Eigentlich haben die Besucher beim Oktobermarkt in Burgdorf in Niedersachsen nur Spaß haben wollen. Doch am Ende waren vier von ihnen verletzt. Ein 13-jähriger Junge musste sogar ins Krankenhaus.

Doch was war passiert?

Niedersachsen: Stromschläge am Autoscooter

Nach Angaben der Polizei stand ein Geländer am Autoscooter unter Strom. Zunächst wurden wohl zwei 13-Jährige und ein 50 Jahre alter Angehöriger des Betreibers leicht verletzt.

Das Fahrgeschäft sei daraufhin geschlossen worden. Außerdem wurde der Hauptstrom abgestellt. Die Feuerwehr stellte einen technischen Defekt fest, ein Elektriker sollte demnach die Anlage überprüfen und den Fehler beheben.

---------------------------------

Themen des Tages

---------------------------------

13-Jähriger muss in die Medizinische Hochschule Hannover

Am nächsten Tag öffnete das Fahrgeschäft wieder. Doch das Geländer hat laut Polizei erneut unter Strom gestanden. Ein 13-Jähriger wurde doch einen Stromschlag leicht verletzt. Er kam in die Medizinische Hochschule Hannover.

Der schriftliche Nachweis über die Reparatur der Elektrik war laut Polizei nicht hinreichend aussagekräftig und wurde sichergestellt. Das Geschäft wurde geschlossen und abgesperrt. (red mit dpa)