Niedersachsen 

Niedersachsen: Bewaffnete Männer verängstigen Frau – dabei wollten sie gar nichts Böses

In Niedersachsen ist die Polizei Celle mit einem Großaufgebot zu einem vermeintlichen Raubüberfall ausgerückt. Vor Ort stellte sich die Szenerie dann aber ganz anders dar. (Symbolbild)
In Niedersachsen ist die Polizei Celle mit einem Großaufgebot zu einem vermeintlichen Raubüberfall ausgerückt. Vor Ort stellte sich die Szenerie dann aber ganz anders dar. (Symbolbild)
Foto: imago images / Hartenfelser

Celle. Erneut hat es in Niedersachsen einen eher ungewöhnlichen Einsatz gegeben. Schon wieder in Celle.

Diesmal alarmierte eine Zeugin die Polizei, als sie am Sonntagvormittag mehrere vermummte und bewaffnete Männer vor einer Spielhalle sah. Mehrere Streifenwagen rückten wegen des mutmaßlichen Raubüberfalls aus.

Niedersachsen: Polizei Celle crasht Videodreh

Schnell stellte sich heraus, dass die jungen Männer keine Verbrecher waren, sondern nur ein offenbar martialisches Musikvideo drehen wollten. Leider habe der verantwortliche „Produzent“ vergessen, vorab die Polizei zu benachrichtigen, so die Beamten.

Daher muss der 20-Jährige mit einer mindestens dreistelligen Einsatz-Rechnung rechnen. Womöglich kommt noch ein Strafverfahren obendrauf – wegen des Mitführens von Anscheinswaffen.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Erst vergangene Woche hatte die Polizei Celle einen kuriosen Einsatz. Die Beamten zogen einen Fake-Streifenwagen aus dem Verkehr. Dessen Fahrer wollte gerade zum Tüv. (ck)