Niedersachsen 

Halloween: So erschreckt eine Familie aus Niedersachsen ihre Nachbarn

 Das Fachwerkhaus der Familie aus Niedersachsen verwandelt sich alljährlich zu Halloween in ein Gruselkabinett.
Das Fachwerkhaus der Familie aus Niedersachsen verwandelt sich alljährlich zu Halloween in ein Gruselkabinett.
Foto: Sina Schuldt/dpa

Isernhagen. Bei Hannover wird es wieder gruselig! Seit vielen Jahren schmückt Familie Horn ihr Haus in Isernhagen zu Halloween mit furchterregenden Figuren.

Auch diesmal sollen Skelette für Schauer-Feeling sorgen. „Hinten am Grundstück ist Harry Potter das Thema, und beim Carport haben wir Skelette und Kürbisse aufgebaut“, erzählt Ulrike Horn.

Halloween: Gruselhaus bei Hannover

Schon Ende September hat die Familie mit der Halloween-Dekoration begonnen. Nach und nach werden die Gruselfiguren auf dem Grundstück aufgebaut. „Planen tue ich das ganze Jahr über und schreibe mir Ideen auf, was ich machen möchte“, sagt Horn.

Es sei der Spaß am Basteln, der sie antreibe - auch wenn sie die Skelette gekauft habe. „Es ist wie Theater-Deko.“ In diesem Jahr habe sie alle ihre Bekannten gebeten, kleine Pumpflaschen für Desinfektionsmittel zu sammeln. Daraus habe sie Kerzen für die Harry-Potter-Deko gemacht.

+++ Halloween im Zoo Hannover – die Tiere feiern schon mal vor +++

Bei einem USA-Aufenthalt vor einigen Jahren habe sie den Brauch kennengelernt und nach Deutschland mitgebracht. Damals sei Halloween in Deutschland noch kaum gefeiert worden.

Deko-Material ist billiger geworden

Das habe sich inzwischen geändert. Eine Folge: Das Deko-Material sei billiger geworden. Vor Jahren habe ein Skelett noch 70 Euro gekostet, inzwischen sei es für 29 Euro zu bekommen.

-------------

Mehr von uns:

-------------

Viele vorbeifahrende Autofahrer zeigten einen hochgestreckten Daumen, erzählt Horn. „Wir kriegen fast nur positive Reaktionen.“ (dpa/ck)