Niedersachsen 

Bahlsen: DAS verdankst du dem Gebäck-Giganten aus Hannover

Das Familienunternehmen Bahlsen kreiert schon seit über 100 Jahren Süßgebäck.
Das Familienunternehmen Bahlsen kreiert schon seit über 100 Jahren Süßgebäck.
Foto: imago images / localpic

Hannover. Die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür – und mit ihr steigt auch wieder die Nachfrage nach süßem Gebäck wie Plätzchen, Lebkuchen und Keksen. Ein Unternehmen, das sich auf diesen Bereich spezialisiert hat, ist der Hannoveraner Familienbetrieb Bahlsen. Bereits seit rund 130 Jahren kreiert der Backwarenhersteller allerlei süßes Knabberzeug.

Bahlsen: Ohne den Firmengründer hätten wir DAS nicht!

Gründer der Firma war Hermann Bahlsen (1859-1919). Doch der gebürtige Hannoveraner, dessen Todestag sich am 6. November 2019 zum 100. Mal jährt, tat noch viel mehr für die deutschen Süßgebäck-Fans!

----------------------------

Das war Hermann Bahlsen

  • Er wurde am am 14. November 1859 in Hannover geboren.
  • Der gelernte Kaufmann wurde in London dazu inspiriert, Süßgebäck auf dem europäischen Kontinent zu verkaufen
  • Seine Kekse wurden 1893 auf der Weltausstellung in Chicago mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
  • Er setzte sich sehr für seine Beschäftigten ein und gründete u.a. 1912 eine Betriebskrankenkasse.
  • Er starb am 6. November 1919 in seiner Heimatstadt Hannover.

----------------------------

Hermann Bahlsen ist nicht nur Gründer der Bahlsen-Fabrik, sondern zudem auch der Erfinder des Leibniz-Butterkeks. Doch er ist auch noch für eine andere, viel grundsätzlichere Tatsache verantwortlich: Dank ihm benutzen wir in Deutschland überhaupt das Wort „Keks“!

------------------------------------

• Mehr Themen:

Wilke-Wurst: Neue Entwicklung im Listerien-Skandal schockiert

Eintracht Braunschweig: Robin Becker ist im Rennen um das „Kacktor des Monats“

• Top-News des Tages:

Hauptbahnhof Braunschweig: Stadt plant gigantisches Bauprojekt – dieses Detail bringt Bürger auf die Palme

Salzgitter: Vater erhebt schwere Vorwürfe gegen Helios Klinikum – „kühl und abweisend“

-------------------------------------

„Keks“ ist die eingedeutschte Version des englischen Wortes „cake“. Hermann Bahlsen kämpfte lange darum, den „Keks“-Begriff offiziell in den Duden und damit in die deutsche Sprache mitaufzunehmen. Im Jahr 1911 war es dann endlich soweit: das Wort „Keks“ fand seinen Weg in den Duden. (at)