Niedersachsen 

Kita bei Hannover: Ekelig, was die Erzieherinnen im Liefer-Essen finden!

Im Oktober und November wurden in einer Kita bei Hannover „Fremdkörper“ im Essen gefunden. Offenbar waren es Haare. (Symbolbild)
Im Oktober und November wurden in einer Kita bei Hannover „Fremdkörper“ im Essen gefunden. Offenbar waren es Haare. (Symbolbild)
Foto: dpa

Burgdorf. „Fremdkörper“ im Essen einer Kita aus Burgdorf bei Hannover!

Die Eltern der Kita-Kinder aus Burgdorf bei Hannover sind aufgewühlt. Den beängstigenden Fund bestätigte die Stadt Burgdorf auf news38.de-Nachfrage.

Zuerst hatte die „HAZ“ darüber berichtet. Der Zeitung handelte es sich jeweils um Haare, die auf den Tellern der kleinen Kita-Kids landeten. Wie sie dahin kamen? Völlig unklar.

Kita in Burgdorf musste Essen ablehnen

Die Stadt Burgdorf hat eine rechtliche Prüfung eingeleitet. Weitere Kindertagesstätten seien nicht betroffen. Städtische Kitas in Burgdorf bekommen das Mittagsessen über sogenannte Verteilerküchen.

„Dabei wird insbesondere auf die Qualität des Essens sowie auf die Hygiene geachtet“, heißt es von einem Stadtsprecher. Das Essen werde warm angeliefert, bis zum Mittag warm gehalten und dann in den Gruppen verteilt.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Neben den „Fremdkörpern“ im Mittagessen gab es offenbar zuletzt auch andere Probleme: So mussten die Kitas die Annahme der Mittagsverpflegung teilweise ablehnen. Die Mindest- bzw. Maximaltemperatur seien nicht eingehalten worden, heißt es. (ck)