Niedersachsen 

Erdbeben in Niedersachsen: Anwohner schockiert –„Alter, alles hat hier gewackelt!“

Zwei leichte Erdbeben haben eine Stadt in Niedersachsen erschüttert. (Collage/Symbolbild)
Zwei leichte Erdbeben haben eine Stadt in Niedersachsen erschüttert. (Collage/Symbolbild)
Foto: imago/Collage

Verden. Erdbeben in Niedersachsen haben am Mittwochabend und und in der Nacht zu Donnerstag die Region zwischen Bremen und Hannover erschüttert.

„Mir ist das Herz für einen kurzen Moment in die Hose gerutscht“, schreibt eine Anwohnerin bei Twitter über das Erdbeben. Eine andere Frau aus Niedersachsen twittert: „Erdbeben sind fucking unheimlich, ok?“

Erdbeben erschüttern Verden in Niedersachsen

Das erste Erdbeben schreckte die Menschen in der Region Verden demnach am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf, teilt die Polizei mit.

Doch das sollte es nicht gewesen ein. Eine Nutzerin twittert: „Alter, noch ein Erdbeben. Alles hat hier gewackelt.“. Und tatsächlich: Ein zweites Nachbeben erschütterte Niedersachsen in der Nacht zum Donnerstag.

-----------------------------------------

Mehr Themen aus der Region

-----------------------------------------

Erdbeben-Angst: „Alter, alles hat hier gewackelt“

Es hatte laut Polizei etwa eine Stärke von 3,1 – ähnlich wie der Erdstoß zuvor. Nach derzeitigem Kenntnisstand gab es laut Polizei keine Verletzten. Es seien auch keine größeren Sachschäden bekannt.

Warum die Erde dort bebte, ist noch nicht klar. Wie wetteronline schreibt, sei das Gebiet laut des Deutschen Geoforschungszentrums eigentlich kaum erdbebengefährdet. Das zeigt auch eine Karte des Forschungszentrums. Die findest du hier <<<<.

Wetteronline berichtet, dass es wahrscheinlich sei, dass das Erdbeben mit der Erdgasförderung im benachbarten Völkersen zusammenhängt. Bestätigt ist das noch nicht. (abr mit dpa)