Niedersachsen 

A7 Niedersachsen: SEK-Einsatz! HIER soll eine Geisel festgehalten worden sein

In Niedersachsen soll ein Geiselnehmer bei der A7 das SEK auf den Plan gerufen haben.
In Niedersachsen soll ein Geiselnehmer bei der A7 das SEK auf den Plan gerufen haben.
Foto: Google/Geobasis-DE/BKG, NonstopNews/dpa

A7. SEK-Einsatz auf der A7 in Niedersachsen! Im Großaufgebot waren Polizei und Rettungsdienst auf einem Rasthof im Landkreis Heidekreis im Einsatz. Dort soll es zu einer Geiselnahme gekommen sein.

In dem Gewerbegebiet an der A7 Hamburg-Hannover hat sich am Samstag ein Mann in einem Gebäude verschanzt.

Die Nachrichtenagentur Nonstopnews vermeldete den Einsatz auf der A7 am Samstag gegen 12 Uhr.

A7 Buchholz: Mögliche Geiselnahme in Spielothek

Demnach soll in einer Spielothek am Rasthof Bucholz (Aller) ein Mann eine Geisel festgehalten haben. Der Mann soll eine Schlagwaffe bei sich getragen haben. Vermutlich eine Axt, heißt es auf dem Nachrichtenportal.

Während der Tatzeit hätten sich neben der Geisel und dem Täter noch zwei weitere Personen in dem Gebäude befunden.

Rettungswagen und Notarzt waren in Bereitschaft vor Ort gewesen und hatten sich zunächst um die Angestellten der Spielhalle gekümmert.

+++AfD-Bundesparteitag in Braunschweig: Hier live im Blog+++

A7: SEK umstellt Gebäude – Rasthof gesperrt

Das SEK soll das Gebäude zwischenzeitlich umstellt haben. Der Rasthof wurde weiträumig gesperrt.

Am frühen Nachmittag teilte die Polizei schließlich per Twitter mit, es sei eine Person festgenommen worden. Zuvor riet sie dazu, den Bereich um das Gewerbegebiet zu meiden.

Ersten Informationen der Polizei zufolge hatte der Mann zuvor im Ort ein Geschäft zerstört, möglicherweise mit einer Hieb- oder Stichwaffe. „Das ist noch nicht ganz genau verifiziert“, sagte der Sprecher. Die Polizei habe das Gelände abgesperrt und Spezialeinsatzkräfte angefordert. (aj)