Niedersachsen 

Niedersachsen: Schwarzes Wochenende – zwei Männer bei Unfällen getötet

In Niedersachsen sind zwei Männer bei schweren Unfällen ums Leben gekommen. (Symbolbild)
In Niedersachsen sind zwei Männer bei schweren Unfällen ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Foto: imago images / onw-images

Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt

Hildesheim. Erneut haben bei Unfällen in Niedersachsen zwei Menschen ihr Leben verloren.

In Hildesheim wurde ein Mann von einem Auto überfahren und dabei getötet. Der 32-Jährige war am Samstagabend zu Fuß auf dem rechten Seitenstreifen der B6 unterwegs.

Ein 46 Jahre alter Autofahrer habe ihn dann leider übersehen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Niedersachsen: Zwei Tote bei Unfällen am Samstag

Fast zeitgleich wurde im emsländlischen Börger ein Fahrradfahrer auf einer unbeleuchteter Straße von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Der Mann sei am frühen Samstagabend vermutlich selbst ohne Licht unterwegs gewesen, so ein Polizeisprecher.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Erst am vergangenen Wochenende waren in Hannover zwei Männer nach Unfällen gestorben. (dpa/ck)