Niedersachsen 

Flughafen Hannover: Polizist kontrolliert Mann – er ahnt nicht, wer vor ihm steht

Die Bundespolizei hat am Flughafen Hannover zwei Männer erwischt, nach denen gefahndet wurde. (Symbolbild)
Die Bundespolizei hat am Flughafen Hannover zwei Männer erwischt, nach denen gefahndet wurde. (Symbolbild)
Foto: imago images / Eibner

Hannover. Beamten der Bundespolizei am Flughafen Hannover ist erneut ein Gesuchter ins Netz gegangen. Er war am Samstag mit einem Flugzeug aus dem libanesischen Beirut in Langenhagen gelandet.

Bei der Kontrolle der Passagiere am Flughafen Hannover stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den 28-jährige Deutschen ein europäischer Haftbefehl vorlag. Er war 2016 wegen besonders schweren Raubes zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Vom Flughafen Hannover in die JVA Hannover

Inzwischen sitzt der Mann in der JVA Hannover. Dort erwartete den 28-Jährigen weiteres Ungemach; gegen ihn laufen nach Polizei-Angaben Verfahren wegen Diebstahls mit Waffen und Bandendiebstahl beziehungsweise Wohnungseinbruchdiebstahl.

Gesuchter Mann will in die Türkei fliegen

Schon kurz danach erwischte die Bundespolizei einen weiteren gesuchten Mann. Der Türke wollte eigentlich in seine Heimat fliegen.

Gegen den 29-Jährige lagen allerdings zwei Haftbefehle vor – weil er vorsätzlich ohne Führerschein Auto gefahren war.

------------

Mehr zum Flughafen Hannover:

------------

Der Mann zahlte noch am Flughafen alle ausstehenden Forderungen in Höhe von 1.749 Euro – und entging so einer Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen. Weil der 29-Jährige danach aber nicht mehr genug Geld für seinen geplanten Türkei-Flug hatte, hob die Maschine in Richtung Istanbul ohne ihn ab. (red)