Niedersachsen 

A2: Drei Autos in Unfall verwickelt – kurz danach kracht es schon wieder

Auf der A2 hat es am Morgen einen Unfall gegeben, diesmal bei Peine in Richtung Hannover. Kurz danach krachte es auch auf der A391 bei Braunschweig. (Symbolbild)
Auf der A2 hat es am Morgen einen Unfall gegeben, diesmal bei Peine in Richtung Hannover. Kurz danach krachte es auch auf der A391 bei Braunschweig. (Symbolbild)
Foto: imago images / 7aktuell

Peine/Braunschweig. Nervenprobe für A2-Pendler! Ein Unfall zwischen Peine und Hämelerwald hat am Donnerstagmorgen für Einschränkungen auf der A2 in Richtung Hannover gesorgt.

Auf der linken Spur hatte sich gegen 6.15 Uhr ein Stau auf der A2 gebildet. Laut Polizei Braunschweig sah ein 26-jähriger Autofahrer das zu spät und fuhr seinem Vordermann ins Heck.

A2: Drei Autos fahren aufeinander

Das wiederum bemerkte ein Kleintransporterfahrer zu spät und rammte den mutmaßlichen Unfallverursacher, der dann noch mal auf das Auto vor ihm geschoben wurde.

Der 26-Jährige wurde laut Polizei leicht verletzt. Zwei der drei Unfallwagen mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf mehr als 10.000 Euro.

Unfall auf A391 bei Braunschweig

Eine knappe Stunde später krachte es auch auf der A391 bei Braunschweig in Richtung Salzgitter. In Höhe Gartenstadt übersah eine 23-jährige Autofahrerin, dass sich der Verkehr vor ihr staute.

Sie krachte auf das Auto vor ihr, an dessen Steuer eine 50 Jahre alte Frau saß. Den Crash wiederum bemerkte eine 30-Jährige zu spät und fuhr in die Unfallstelle. Dadurch wurden die Autos erneut zusammengeschoben.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Die drei Frauen hatten Glück im Unglück: Sie blieben unverletzt. Und: Trotz des Doppel-Unfalls waren alle Fahrzeuge noch fahrbereit, weswegen es hier nur kurz zu Einschränkungen im Berufsverkehr kam. Der Schaden liegt bei ungefähr 16.000 Euro. (ck)