Niedersachsen 

Hannover: Jugendliche gehen in Straßenbahn auf 20-Jährigen los – Polizei mit wichtigem Erfolg

Die Polizei sucht mit diesen Bildern einer Überwachungskamera nach drei Jugendlichen aus Hannover. (Collage)
Die Polizei sucht mit diesen Bildern einer Überwachungskamera nach drei Jugendlichen aus Hannover. (Collage)
Foto: dpa/Polizei

Hannover. Erst haben sie in einer Straßenbahn in Hannover geraucht und gepöbelt, dann sind sie auf einen 20-Jährigen losgegangen. Seit Freitag fahndete die Polizei nach den drei Unbekannten – und vermeldete direkt einen Erfolg!

Alle drei Tatverdächtige stellten sich innerhalb kürzester Zeit. Ein 16- und 18-Jähriger meldeten sich noch am Samstag, am Sonntag stellte sich auch der dritte Tatverdächtige.

Eine Überwachungskamera hatte die Jugendlichen aufgezeichnet, die am 30. Mai 2019 gegen 3 Uhr einen Mann in der Straßenbahn der Linie 6 Richtung Nordhafen in Hannover attackiert haben sollen.

Hannover: Jugendliche attackieren Mann in Straßenbahn

Wie die Polizei Hannover berichtet, waren die Unbekannten mit einer Gruppe von etwa 10 Leuten unterwegs. Aus der Gruppe heraus hätten die Unbekannten den 20-Jährigen beschimpft. Im weiteren Verlauf hätten sie ihm dann unvermittelt ins Gesicht geschlagen.

Das Opfer habe daraufhin Tierabwehrspray versprüht. Die Täter haben laut Polizei von ihm abgelassen und die Flucht ergriffen. An der Haltestelle „Kinderkrankenhaus auf der Bult“ seien sie letztendlich ausgestiegen und entlang des Bischofsholer Damm geflohen.

--------------------------------------

Mehr Themen aus Hannover

Hannover: Bewusstlosen auf Gleise gelegt – diese Wende nehmen die Ermittlungen jetzt

Hannover: Mann auf offener Straße niedergeschossen – Polizei mit wichtiger Mitteilung!

Hannover: Junge (13) läuft durchs Haus – schockierend, wie er seine Eltern vorfindet

--------------------------------------

Der 20-Jährige sei bei dem Angriff leicht verletzt worden. Zeugen, die ihm zur Hilfe eilten, seien unverletzt geblieben. (abr/mb)