Niedersachsen 

Niedersachsen: Mutter bricht zusammen – so grandios reagieren ihre Zwillinge (4)

Niedersachsen: Mutter bricht zusammen – so grandios reagieren ihre Zwillinge (4). (Symbolbild)
Niedersachsen: Mutter bricht zusammen – so grandios reagieren ihre Zwillinge (4). (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Seeliger

Zwei vierjährige Kinder aus Hülsen im Landkreis Verden in Niedersachsen haben einen richtig kühlen Kopf bewahrt, als ihre Mutter bewusstlos vor ihnen zusammengebrochen ist.

Einer der Zwillinge habe den Notruf in Niedersachsen gewählt und erklärt, dass seine Mama am Boden liege, berichtete das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Freitag.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Sparkassen in Niedersachsen machen dicht – auch der Harz ist betroffen

Goslar: Mehrfamilienhaus in Flammen – schwarzer Qualm legt sich über die Stadt

Wetter: Experten legen sich fest! Hier darfst du dich über Weiße Weihnachten freuen

Burgpassage in Braunschweig darf nicht abgerissen werden, bis...

-------------------------------------

In der Wohnung hätten die Kinder den Rettungsdienst in die Lage eingewiesen und sogar bei der Versorgung der Mutter helfen wollen.

Zwillinge wollten sogar bei Versorgung der Mutter helfen

„Die Unbekümmertheit und das fokussierte Handeln der Zwillinge waren überragend und lebensrettend zugleich“, sagte Rettungssanitäter Dirk Oswald. Der Einsatz liegt zwar bereits fünf Wochen zurück, doch die DRK-Retter bedankten sich jetzt bei den Kindern mit Geschenken.

Wie sich später herausstellte, hatte die Mutter mit ihren Kindern schon früh geübt, was sie machen sollten, wenn es ihr einmal nicht gut gehen sollte.

Mutter hatte das Szenario mit den Kindern geübt

Die Frau hat eine Krankheit, die unter gewissen Umständen epileptische Anfälle auslösen kann. Ihr sei wichtig gewesen, den beiden Jungen die Angst zu nehmen, damit sie im Notfall nicht in Panik verfallen.

„Darum haben wir diese Situation immer wieder spielerisch und mit viel Spaß erarbeitet“, sagte sie. Sie sei nun wahnsinnig stolz auf ihre Söhne. (dpa/fb)