Niedersachsen 

Harz: Stadt mit kuriosem Mittel gegen Falschparker – DAMIT hat niemand gerechnet

So sehr dürften sich Falschparker noch nie über ein Knöllchen gefreut haben.
So sehr dürften sich Falschparker noch nie über ein Knöllchen gefreut haben.
Foto: Andrea Warnecke/dpa (Symbolfoto)

Harz. Ho Ho Ho ... das war knapp!“: Parksünder in der Harz-Stadt Thale in Sachsen-Anhalt finden in diesen Tagen keine Knöllchen, sondern eine Weihnachtsbotschaft unter dem Scheibenwischer.

Zwar stehe das Fahrzeug laut Straßenverkehrsordnung im Parkverbot, aber: „Heute sehen wir von einer Anzeige beziehungsweise einem Verwarngeld ab.“ Ein echtes Weihnachtsgeschenk also im Harz.

Harz: Stadt Thale sendet Weihnachtsbotschaft statt Strafzettel

Mit der Aktion wolle die Stadt im Harz auch das Bewusstsein der Autofahrer für die Beachtung der Vorschriften wecken, sagte Ordnungsamtschef Stefan Oberacker.

„Aber man muss ja auch mal mit Humor reagieren können.“ Zunächst hatten Radio Brocken und der Mitteldeutsche Rundfunk berichtet.

-------------------------------------

Mehr Themen aus der Region

-------------------------------------

Doch nicht jeder Verkehrssünder konnte auf Nachsicht der Stadt hoffen. Voraussetzung sei, dass durch das falsch abgestellte Fahrzeug keine Gefährdung oder Behinderung ausgehe, so Oberacker.

Deshalb werden die 0-Euro-Tickets auch nur bei leichteren Parkvergehen verhängt. „Auch bei der Behörde ist mal Weihnachten“, sagte der Ordnungsamtschef. (dpa)