Niedersachsen 

Hund in Niedersachsen brutal abgestochen – und das ausgerechnet von IHM!

Ein Mann hat auf seinen Hund, einen Golden Retriever, mit einem Küchenmesser eingestochen. Das Tier starb an seinen Verletzungen. (Symbolbild)
Ein Mann hat auf seinen Hund, einen Golden Retriever, mit einem Küchenmesser eingestochen. Das Tier starb an seinen Verletzungen. (Symbolbild)
Foto: imago images/Westend61

Kalefeld. Es sind dramatische Szenen, die sich im Landkreis Northeim in Niedersachsen in der Nacht zu Montag abgespielt haben. Ein Herrchen hat auf seinen Hund, einen Golden Retriever, eingestochen.

Der Hund habe nach der Attacke noch versucht, sich zu retten. Doch er ist wenig später in einem Tiergesundheits-Zentrum in Osterode seinen Verletzungen erlegen.

Hund wird von Herrchen erstochen

Wie die „HNA“ berichtet und die Polizei auf Anfrage von news38.de bestätigt, hat ein 44-Jähriger betrunken mit einem Küchenmesser mehrfach auf seinen Hund eingestochen. Anschließend habe er selbst die Polizei benachrichtigt.

-----------------

Mehr aus Niedersachsen

-------------------

Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, hatte der Hund sich bereits schwer verletzt im Haus versteckt. In einer Klinik ist der Golden Retriever jedoch an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Der 44-Jährige sei in eine psychiatrische Klinik gebracht worden. Zuerst berichtete die „HNA“ über den Fall. (abr)