Niedersachsen 

Niedersachsen: Mann gibt Kindern Drogen – dann kommt es noch schlimmer

Niedersachsen: Ecstasy und Marihuana hat der 27-Jährige an zwei Kinder verkauft.
Niedersachsen: Ecstasy und Marihuana hat der 27-Jährige an zwei Kinder verkauft.
Foto: dpa

Alfeld. Als sei Drogenhandel mit Minderjährigen nicht schon genug, hat ein 27-jähriger Mann aus Niedersachsen einen seiner nicht erwachsenen „Kunden“ auch noch bedroht und ihn geschlagen.

Der Mann hatte einem 12-jährigen Kind aus Niedersachsen im Juli vergangenen Jahres Ecstasy und Marihuana verkauft. Einen Monat später wurde er von der Polizei festgenommen und darauf zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt.

Niedersachen: Berufung des Urteils lässt Drogendealer ausrasten

Die Staatsanwaltschaft gab sich nicht zufrieden mit dem Urteil und legte Berufung ein. Bis zum zweiten Gerichtstermin durfte der mutmaßliche Dealer sich auf freiem Fuß bewegen.

Als er das 12-jährige Kind, dem er damals die Drogen verkauft hatte, in dieser Zeit zufällig auf der Straße traf, rastete der Mann aus. Er verpasste dem Kind zwei Backpfeifen und drohte, dass er ihm „das Gesicht kaputt hauen“ würde.

-------------------

Mehr Nachrichten aus Niedersachen:

Niedersachen: Schock-Studie! DIESE Städte könnten bald ausgelöscht sein

Hund in Niedersachsen brutal abgestochen - und das ausgerechnet von IHM!

Niedersachen: Ansteckende Krankheit breitet sich aus! HIER tritt sie besonders häufig auf

-------------------

Die Eltern des Kindes erstatteten sofort Anzeige gegen den 27-Jährigen. Jetzt sitzt der mutmaßliche Dealer bis zum Gerichtstermin in Untersuchungshaft. (lh)