Niedersachsen 

Wetter in Niedersachsen: Nach Sturm kommt jetzt der nächste Hammer – so wird das Wochenende

Nachdem der Sturmtief „Lolita“ über Niedersachsen gefegt ist, folgt nun die 180-Grad-Wende.
Nachdem der Sturmtief „Lolita“ über Niedersachsen gefegt ist, folgt nun die 180-Grad-Wende.
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Niedersachen. Windig, nass, ungemütlich – so lässt sich das Wetter in Niedersachsen aktuell am besten beschreiben.

Bundesweit hat Sturmtief „Lolita“ seit Dienstag drei Menschen das Leben gekostet. In Nordniedersachsen starb nach Polizeiangaben eine 69-jährige Autofahrerin, als sie in der Nacht zum Mittwoch mit ihrem Fahrzeug unter einen umgestürzten Baum fuhr.

Wetter in Niedersachsen: Erst Sturm, dann...

Für die Nordseeküste und den Oberharz hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag vor Wind- und Sturmböen gewarnt. Böen dürften den Meteorologen zufolge teilweise mit 75 Kilometern in der Stunde über das Land fegen. Am Vormittag ist es bedeckt, im Nordosten regnet es.

Die Höchsttemperaturen liegen im Tagesverlauf zwischen 8 Grad im Wendland und 10 Grad im Emsland.

Im Harz ist es mit Werten von bis zu 5 Grad etwas kühler.

__________________

Mehr Themen von News38:

Braunschweig: Praxis meldet Verdacht auf Corona – Patient war zuvor in China

Braunschweig: Hanfbar mit scharfer Kritik nach Urteil – „Der größere Skandal“

VW ruft beliebte Modelle zurück! Tausende Kunden betroffen

__________________

Hammer-Temperaturen zum Wochenende

Zum Wochenende steigen die Temperaturen leicht an. „Es wird sehr mild und immer wieder kommt es zu Regen“, sagte ein DWD-Meteorologe in Hamburg. Die Temperaturen am Samstag liegen zwischen 10 Grad auf den Ostfriesischen Inseln und 13 Grad im Süden Niedersachsens.

>> Schnee im Harz? Wetterdienst erschüttert mit dieser Prognose

Auch in den Nächten gehen die Temperaturen kaum zurück. (dpa/mb)