Niedersachsen 

Niedersachsen: Schüsse am Bahnhof gefallen – Täter nutzen Schrotflinte

In Niedersachsen sind an einem Bahnhof Schüsse gefallen.
In Niedersachsen sind an einem Bahnhof Schüsse gefallen.
Foto: dpa

In Niedersachsen hat es am Mittwochabend einen erschreckenden Vorfall gegeben.

An einem Bahnhof in Niedersachsen haben bisher unbekannte Täter mit einer Schrotflinte auf die Scheibe eines Bahnstellwerks geschossen.

Die Polizei stellte über 100 Einschläge fest.

Schüsse auf Bahnhof in Niedersachsen

Wie die Beamten mitteilten, wurde durch den Schuss und die damit verbundenen Einschläge niemand verletzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

VW führt 8-Tage-Woche ein – DAS steckt dahinter

Salzgitter: Auto erfasst Fußgänger – 79-Jähriger stirbt an seinen Verletzungen

A2: US-Militär rollt über Autobahn – "Ungeheure Provokation!"

Braunschweig: Verkaufsoffene Sonntage auf der Kippe? „Ich bin sehr traurig...“

-------------------------------------

Ein Bahnmitarbeiter hatte die Sachbeschädigung der Scheibe des automatisierten Stellwerks in Tostedt am Mittwoch gemeldet.

Ein Schuss hat Dutzende Kugeln freigesetzt

Der einzelne Schuss (der bei einer Schrotflinte allerdings mehrere Dutzende Kugeln abfeuert) wurde von einem Täter unterhalb der nahen Straßenbrücke der Niedersachsenstraße abgegeben, welche über die Bahnstrecke Bremen nach Hamburg führt.

Die genaue Tatzeit und der Hintergrund sind unklar.

Der oder die Täter könnten den lauten Schuss auch während einer Zugdurchfahrt abgegeben haben. (fb)